• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Metzler Asset Management
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Robeco
  • Schroders
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Kames Capital
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • AXA Investment Managers
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Berenberg Vermoegensverwalter Office
  • UBS ETFs
  • Bakersteel Capital Managers
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ETF Securities
  • Comgest
  • ODDO BHF Asset Management
  • La Financière de l'Echiquier
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • NN Investment Partners

Merkel betont Skepsis gegenüber EU-Finanzminister

JENA (dpa-AFX) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihre Skepsis gegenüber Forderungen nach einem gemeinsamen Euro-Finanzminister unterstrichen. Dafür müssten neue parlamentarische Strukturen zur Kontrolle in der EU geschaffen werden, sagte sie am Dienstag in einer Fragerunde mit Bürgern zur Europapolitik in Jena - das EU-Parlament ist für die Kontrolle des gesamten EU-Haushalts zuständig.

14.08.2018 | 16:10 Uhr

Offen zeigte sich Merkel aber erneut für die Einrichtung eines gesonderten Euro-Haushalts. "Unter bestimmten Bedingungen kann ich mir das vorstellen", sagte die Kanzlerin. Sie nannte hier etwa die Integration eines solchen Extra-Etats in den EU-Haushalt. Dann könne sich das EU-Parlament auch damit befassen. Ein Euro-Haushalt könne auch dazu beitragen, dass sich die Wirtschaftskraft in den Ländern der gemeinsamen Währung weiter annähere.

Diesen Beitrag teilen:

Copyright by DPA