• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Danske Invest
  • Metzler Asset Management
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • FRANKFURT-TRUST
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Robeco
  • Schroders
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Kames Capital
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • AXA Investment Managers
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Berenberg Vermoegensverwalter Office
  • UBS ETFs
  • Bakersteel Capital Managers
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ETF Securities
  • Comgest
  • ODDO BHF Asset Management
  • La Financière de l'Echiquier
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • NN Investment Partners

Frankreich: Stärkste Inflation seit mehr als fünf Jahren - über 2 Prozent

PARIS (dpa-AFX) - In Frankreich hat die Inflation im Mai wie erwartet stark zugelegt und den höchsten Stand seit mehr als fünf Jahren erreicht. Im Jahresvergleich seien die nach europäischer Methode erhobenen Verbraucherpreise (HVPI) um 2,3 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt Insee am Donnerstag nach einer zweiten Schätzung in Paris mit und bestätigte damit das Ergebnis einer ersten Erhebung. Das ist die höchste Inflationsrate seit August 2012.

14.06.2018 | 08:57 Uhr

Analysten hatten mit der Bestätigung der ersten Schätzung gerechnet. Im April hatte der Preisauftrieb 1,8 Prozent betragen.

Im Monatsvergleich stiegen die Preise im Mai laut Insee um 0,5 Prozent. In dieser Abgrenzung hatte Insee die erste Schätzung leicht nach oben korrigiert, nachdem die Behörde zunächst einen Anstieg um 0,4 Prozent gemeldet hatte. Analysten hatte eine Bestätigung der ersten Schätzung erwartet.

In der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone liegt die Inflation damit über dem Zielwert der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Notenbank strebt für den gesamten Euroraum mittelfristig eine Inflationsrate von knapp zwei Prozent an. Erst dann sieht die EZB die Stabilität der Preise als gewährleistet an.

Diesen Beitrag teilen:

Copyright by DPA