• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Danske Invest
  • Metzler Asset Management
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • FRANKFURT-TRUST
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Robeco
  • Schroders
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Kames Capital
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • AXA Investment Managers
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Berenberg Vermoegensverwalter Office
  • UBS ETFs
  • Bakersteel Capital Managers
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ETF Securities
  • Comgest
  • ODDO BHF Asset Management
  • La Financière de l'Echiquier
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • NN Investment Partners

DAX-FLASH: Investoren halten sich vor Zinsentscheidung der Fed zurück

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt zeichnet sich am Mittwoch vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed ein träger Auftakt ab. Der Broker IG taxierte den Dax knapp zwei Stunden vor dem Start 0,09 Prozent höher auf 12 854 Punkte.

13.06.2018 | 07:08 Uhr

Tags zuvor war der Index noch bis in den Bereich um 12 950 Punkte gestiegen, der sich aber erneut als zu hohe Hürde erwiesen hatte. Letztendlich ging der Dax nahezu unverändert aus dem Handel. Auf der Unterseite liegt eine wichtige Unterstützung weiterhin um die 12 600 Zähler. Erst ein Sprung über den Widerstand auf der Oberseite oder ein Rutsch unter die Unterstützung würde laut Chartexperten für klare Verhältnisse im Dax sorgen.

Fundamental richten die Blicke sich indes auf die Zinsentscheidung der Fed am Abend mitteleuropäischer Zeit. Eine weitere Erhöhung gilt als ausgemachte Sache. Der Fokus der Finanzmärkte liegt daher vor allem auf Signalen zum Tempo der weiteren geldpolitischen Straffung. Zudem warten Anleger auf Hinweise der Europäischen Zentralbank zu deren Geldpolitik am Donnerstag. Experten sind sich dabei uneins, ob es eine klare Ansage für die Zeit nach dem Wertpapierkaufprogramm ab Herbst geben wird.

Diesen Beitrag teilen:

Copyright by DPA