• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Danske Invest
  • Metzler Asset Management
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • FRANKFURT-TRUST
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Robeco
  • Schroders
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Kames Capital
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • AXA Investment Managers
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Berenberg Vermoegensverwalter Office
  • UBS ETFs
  • Bakersteel Capital Managers
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ETF Securities
  • Comgest
  • ODDO BHF Asset Management
  • La Financière de l'Echiquier
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • NN Investment Partners

AKTIEN-FLASH: Lockere EZB belastet Kurse der Banken

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aussicht auf eine weiterhin sehr lockere Geldpolitik der EZB hat die europäischen Bankaktien am Donnerstagnachmittag belastet. Titel der Commerzbank fielen um 1,4 Prozent an das Dax -Ende. Analysten zufolge zählen die Papiere der Commerzbank zu den am stärksten vom Zinsniveau abhängigen in der Eurozone. Papiere der Deutschen Bank gaben um 0,2 Prozent weniger stark nach.

14.06.2018 | 15:47 Uhr

Banken würden bei den Erträgen im Anleihehandel und bei der Kreditvergabe von steigenden Zinsen in der Eurozone profitieren. Doch im Anschluss an die Aussagen der EZB gaben die Renditen europäischer Staatsanleihen nach.

Vor allem die Aktienkurse italienischer Geldhäuser gerieten unterdessen unter Druck. Der italienische Bankensektor büßte 1,2 Prozent ein. Mit Unicredit , Mediobanca, UBI Banca und Intesa Sanpaolo waren die vier größten Verlierer im Leitindex FTSE-MIB Papiere von Banken.

Diesen Beitrag teilen:

Copyright by DPA