• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Robeco
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Kames Capital
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Greiff capital management AG
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Berenberg Vermoegensverwalter Office
  • Bakersteel Capital Managers
  • AB Europe GmbH
  • Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ODDO BHF Asset Management
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA

Rekordwerte am deutschen Aktienmarkt

Der Anblick der Dax-Kurve im Handelssaal der Frankfurter Börse sorgt bei Anlegern derzeit für gute Stimmung. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag seinen Rekordlauf fortgesetzt. Neue Höchststände erreichten zudem der MDax der mittelgroßen Werte und der Kleinwerteindex SDax.

14.02.2020 | 15:06 Uhr

«Die steigenden Zahlen der Neuansteckungen mit dem Coronavirus lassen die Anleger nahezu kalt», sagte Marktbeobachter Timo Emden. Das neuartige Virus dürfte für die Aktienmärkte zwar weiter wichtig bleiben, «dennoch widmen sich die Investoren lieber positiven Dingen wie der Berichtssaison», sagte er.

Nach einem zögerlichen Start legte der deutsche Leitindex bis zum Nachmittag um 0,18 Prozent auf 13.770,49 Punkte zu. Damit steuerte der Dax auf ein Wochenplus von rund 2 Prozent zu. Der Index der mittelgroßen Werte gewann am Freitagnachmittag 0,34 Prozent auf 29.273,22 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zeigte sich indes kaum verändert.

Unter den Einzelwerten im Dax schwankten die Aktien von Wirecard nach Quartalszahlen deutlich. Am Nachmittag büßten sie als Index-Schlusslicht 2,5 Prozent ein. Moniert wurde trotz der starken Geschäftsdynamik die Profitabilität im Schlussviertel 2019.

Die Vorzugsaktien von VW verloren 0,6 Prozent. Rückläufige Auslieferungszahlen für den Monat Januar fanden weniger Beachtung als der geplatzte Vergleich mit klagenden Diesel-Kunden. Der Höhenflug der RWE-Papiere ging mit einem neuen Hoch seit November 2012 weiter. Mit einem Kursplus von etwas mehr als einem Fünftel seit Jahresbeginn sind sie inzwischen der drittstärkste Dax-Wert.

Metro-Papiere profitierten von einer positiven Studie. Mit dem Russland-Geschäft in der Talsohle und gesenkten Gewinnerwartungen seien die Risiken nun ausgewogener, hieß es. Die Aktien gewannen 3,0 Prozent. Eine Verkaufsempfehlung für die Fielmann-Aktie sorgte dagegen für einen Kursrutsch der Optiker-Aktie um 6,0 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,41 Prozent am Vortag auf minus 0,40 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,04 Prozent auf 144,75 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,04 Prozent auf 174,34 Punkte zu.

Der Kurs des Euro erholte sich nur minimal von seinem Dreijahrestief. Die Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag zu 1,0851 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,0867 Dollar festgesetzt.

Diesen Beitrag teilen:

Copyright by DPA