• PartnerLounge
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Metzler Asset Management
  • Comgest Deutschland GmbH
  • Capital Group
  • Robeco
  • Degroof Petercam SA
  • William Blair
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Shareholder Value Management AG
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Bakersteel Capital Managers
  • ODDO BHF Asset Management
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Aberdeen Standard Investments
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • iQ-FOXX Indices
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Carmignac
  • RBC BlueBay Asset Management
  • Pictet
  • dje Kapital AG
  • DAX----
  • ES50----
  • US30----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----

Aktien Frankfurt: Dax erholt sich etwas von hohen Vortagesverlusten

Nach dem größten Rücksetzer des Dax seit Mitte Juni am Vortag haben sich die Kurse am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte etwas erholt. Der Dax DE0008469008 legte am Mittwoch gegen Mittag um 0,6 Prozent auf 18.345 Punkte zu. Am Vortag war der Leitindex um 1,3 Prozent gefallen.

10.07.2024 | 12:04 Uhr

Die nächsten Impulse dürften am Donnerstag von den US-Verbraucherpreisen im Juni ausgehen. Diese könnten weiteren Aufschluss geben für Zeitpunkt und Tempo der erwarteten Zinssenkungen durch die US-Notenbank Fed.

Am Freitag stehen zudem die Quartalsbilanzen großer Wall-Street-Banken auf der Agenda. Analyst Konstantin Oldenburger vom Broker CMC Markets sieht darin "den nächsten Lackmustest für den Aktienmarkt". Denn dieser habe, von kleineren Rücksetzern abgesehen, nur eine Richtung gekannt: "Die nach oben". Entsprechend hoch seien die Gewinnerwartungen an die Unternehmen.

Der MDax DE0008467416 der mittelgroßen Börsentitel legte am Mittag um 1,1 Prozent auf 25.526 Zähler zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 lag wie der Dax mit 0,6 im Plus.

Unter den Einzeltiteln im Dax standen Volkswagen DE0007664039 im Fokus und unter Kursdruck. Die Wolfsburger haben wegen milliardenschwerer Belastungen unter anderem bei der Premiumtochter Audi die Margenprognose für das laufende Jahr gesenkt. Die Vorzugsaktien drehten nach anfänglichen Kursgewinnen ins Minus, das zuletzt 1,4 Prozent betrug.

Die Aktien der Porsche AG DE000PAG9113 lagen mit plus 4 Prozent an der Spitze des Dax. Sie waren zuletzt auf ein Rekordtief gefallen und setzen seitdem die Erholung fort. Analyst Philippe Houchois von der Bank Jefferies berichtete von einer zuversichtlichen Investorenkonferenz des Autobauers am Vortag.

Delivery Hero DE000A2E4K43 verteuerten sich an der MDax-Spitze um fast 9 Prozent, angetrieben von höheren Bestellgebühren einer südkoreanischen Tochter des Essenslieferanten. Hellofresh DE000A161408 verteuerten sich um 8 Prozent.

Evotec DE0005664809 gewannen fast 5 Prozent. Das Biotech-Unternehmen kooperiert mit dem US-Pharmariesen Pfizer US7170811035, hierbei geht es um Stoffwechsel- und Infektionskrankheiten.

An der Spitze des Nebenwerteindex SDax DE0009653386 stiegen Ionos DE000A3E00M1 um gut 5 Prozent und erreichten ein Rekordhoch. Die Bank Goldman Sachs macht für die Aktien des Internetanbieters gut ein Viertel Aufwärtspotenzial aus und rät zum Kauf.

Aktien von Hapag-Lloyd DE000HLAG475 gewannen 6 Prozent. Die Hamburger Containerreederei blickt dank gestiegener Frachtraten optimistischer auf das zweite Halbjahr./bek/mis

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---

Diesen Beitrag teilen:

Copyright by DPA