• DAX----
  • ES50----
  • US30----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • PartnerLounge
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • BNP Paribas Asset Management
  • Comgest Deutschland GmbH
  • Capital Group
  • Robeco
  • Degroof Petercam SA
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bonafide
  • Shareholder Value Management AG
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Bakersteel Capital Managers
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • ODDO BHF Asset Management
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Aberdeen Standard Investments
  • IP Concept
  • Goldman Sachs Asset Management
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • NN Investment Partners
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • iQ-FOXX Indices
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Jupiter-AM
  • Carmignac
  • Pictet
  • EatonVance
  • dje Kapital AG

„Der Fonds ist eine ideale Beimischung, die langfristig Spaß machen sollte“

Walter Liebe, Head of Intermediaries Germany bei Pictet Asset Mangement, erklärt im Interview die Anlagestrategie und Vorteile des Pictet-Nutrition Fonds. Auf dem Fund Forum Hybrid am 7. Juli in München, für das Sie sich am Ende des Textes anmelden können, erfahren Sie noch mehr über den Fonds, der in die nachhaltige Zukunft der Ernährung investiert.

29.06.2022 | 12:10 Uhr von «Peter Gewalt»

TiAM FundResearch: Warum sind Ernährungs-Aktien im aktuellen Umfeld interessant?

Walter Liebe: Wir haben während der Corona-Pandemie einen richtiggehenden Sinneswandel bei den Verbrauchern gesehen. Es ist stärker ins Bewusstsein getreten, was wir zu uns nehmen und wie wir uns ernähren. Der zunehmende Druck auf die Ökologie durch den Klimawandel tut sein Übriges, auch die Umweltauswirkungen der landwirtschaftlichen Produktion zu hinterfragen.

Und plötzlich bewegt sich etwas. Ressourcenschonung wird zum lukrativen Businessmodell. Neue Rezepturen und Zutaten kommen auf, insbesondere im Bereich fleischlose Ernährung. Die Landwirtschafts- und Lebensmittelindustrie war über die letzten 30-40 Jahre weniger von Innovation geprägt als beispielsweise die Industrie oder die Technologie, aber das wandelt sich massiv. Das fördert Wachstumsgeschichten zutage. Und ganz nebenbei sind die Auswirkungen positiv – für die Umwelt und für die Gesundheit.


TiAM FundResearch: Warum ist der Pictet-Nutrition Fonds ein Investment wert?

Weil dieser Fonds einen besonderen Blickwinkel hat. Es geht um die nachhaltige Zukunft der Ernährung und nicht die Produktion von Agrarprodukten um jeden Preis. Damit hat der Fonds einen klaren Nachhaltigkeits- und Gesundheitsschwerpunkt. Die Unternehmen im Fonds stellen innovative Lösungen bereit anstatt von Knappheiten profitieren zu wollen.

Zusätzlich ist diese Anlagestrategie viel weniger zyklisch und Rohstoffpreis-abhängig als frühere Landwirtschafts-Strategien. Dies liegt an den Megatrends, die diesem Thema zugrunde liegen. Eine langfristige Wachstummstory.


TiAM FundResearch: Ist der Pictet-Nutrition Fonds als Kerninvestment oder als Beimischung gedacht. Und warum?

Der Nutrition Fonds ist wie alle unsere Themenfonds ein global anlegender Aktienfonds. Die Risikoneigung jedes Anlegers ist sehr individuell, daher ist es nicht einfach, diese Frage zu beantworten. Tendenziell sehen wir Themenfonds als eine langfristige, lukrative Investitionsmöglichkeit für Gewinnerunternehmen von morgen. Allerdings wird kaum ein Investor eine Risikotoleranz besitzen, dieses Thema zu einem Kerninvestment zu machen. Ich würde sagen, es ist eine ideale Beimischung, die langfristig Spaß machen sollte.


TiAM FundResearch: Welche besondere Kompetenz besitzt das Fondsmanagement?

Alle unsere Investmentteams für thematische Aktien sind sehr erfahren und personell gut aufgestellt. Die beiden Fondsmanager Mayssa Al-Midani und Alex Howson besitzen jeweils mehr als zehn Jahre Investmenterfahrung. Außerdem haben sie den Luxus, sich ausschließlich auf das eine Thema, die Zukunft der Ernährung, konzentrieren zu können.

Die Spezialisierung wird unterstützt, indem wir wie bei allen Themenfonds einen wissenschaftlichen Fondsbeirat (wir nennen das „Advisroy Board“ eingerichtet haben. Dieser Beirat besteht aus unabhängigen Experten, Wissenschaftlern, Politikberatern etc., die allesamt wichtige Impulse über die Entwicklung des Anlagethemas geben können. Sie dienen in regelmäßigen Meetings mit den Fondsmanagern als Sparringspartner. Schließlich arbeiten wir bei der Weiterentwicklung der Megatrend-Analyse mit Zukunftsforschungsinstituten zusammen, ein weiterer Baustein beim theoretischen Fundament unserer Themenfonds.


TiAM FundResearch: Auf was freuen Sie sich auf dem Fund Forum Hybrid besonders bzw. Was erwarten Sie vom Fund Forum Hybrid?

Für uns ist – trotz der guten Erfahrungen mit virtuellen Formaten während der Lockdowns – der persönliche Austausch mit unseren Investoren sehr wichtig. Diese Rückkehr zu so etwas wie Normalität erleben wir in diesen Tagen, sprich wir können wieder an Veranstaltungen teilnehmen und Kunden in ihren Büros besuchen.

Das Fund Forum Hybrid kombiniert die besten Elemente der beiden Welten, denn wir können die Kunden persönlich begrüßen, die schon wieder Reisen dürfen und wollen, gleichzeitig sind die noch vorsichtigen Investoren nicht vom Informationsfluss abgeschnitten.

Neben der Freude über das Wiedersehen und das Erneuern unserer langjährigen Netzwerke ist es für uns sehr interessant, aus erster Hand zu erfahren, wo der Schuh derzeit bei den Kunden drückt. Denn zugegebenermaßen sind die Herausforderungen vielfältig – die kürzlich in Kraft tretende ESG-Regulierung durch die Mifid-Novelle, die Marktturbulenzen, die Favoritenwechsel an Anleihemärkten und bei Investmentstilen. Es gibt jede Menge zu diskutieren.

Hier geht es zur Anmeldung

Diesen Beitrag teilen: