BNP Paribas: Tag der Erde 2022

BNP Paribas: Tag der Erde 2022

Der Tag der Erde wird jedes Jahr am 22. April gefeiert, um Regierungen, Unternehmen und Menschen auf der ganzen Welt auf Umweltkrisen und innovative Lösungen aufmerksam zu machen.

22.04.2022 | 08:27 Uhr

Der Tag der Erde bringt Regierungen, Unternehmen und Menschen auf der ganzen Welt zusammen, um das Bewusstsein für Umweltkrisen und innovative Lösungen zu schärfen.

In diesem Jahr geht es um den Wandel hin zu einer globalen Wirtschaft, die unseren Planeten wieder gesund macht, die Artenvielfalt bewahrt und gerechter wird.

Umweltkrise

Die menschliche Gesellschaft und die Wirtschaft sind untrennbar mit Wasser, Land, Biodiversität, Wäldern und Mineralien verbunden. Galten diese Ressourcen und Ökosysteme lange als unerschöpflich, drohen sie heute zu versiegen und von der Erde zu verschwinden.

Klimabedingte Risiken treten schneller ein als bisher angenommen und erhöhen den Druck weiter. Beispielsweise könnte das arktische Meereis im Sommer bereits 2035 verschwunden sein.1 Die Welt steht am Rande des Zusammenbruchs.

Nur wenn wir sofort handeln, um unser Naturkapital zu retten, können wir unseren Wohlstand in den Industrieländern aufrechterhalten und die Entwicklungsländer weiter fördern.

Was wir tun, um zu helfen

Bei BNP Paribas Asset Management wollen wir mit unseren Investitionen die Welt ein bisschen besser machen:

  • Integration von Umwelt-, Sozial- und Governance-Überlegungen (ESG) in unsere Strategien
  • Stewardship durch Dialog mit Unternehmen und die öffentliche Vertretung gesellschaftlicher Interessen
  • Anwendung von Richtlinien für verantwortungsvolles Geschäftsverhalten und produktbasierte Ausschlüsse
  • Fokus auf zentrale Nachhaltigkeitsthemen, einschließlich Energie, Gleichberechtigung und Umwelt
  • Förderung des Bewusstseins für die Rolle, die das Finanzwesen bei der Verwirklichung einer nachhaltigeren Welt spielen kann

Im Jahr 2021 haben wir mehr als 500 Gespräche mit 296 Unternehmen geführt, davon betrafen 35% Umweltthemen. Unter anderem haben wir diese Unternehmen ermutigt, Maßnahmen zu ergreifen, um ihre Auswirkungen auf die biologische Vielfalt und das Süßwasser zu verringern, und mehr Informationen über ihre Umweltauswirkungen und Bemühungen zu ihrer Verringerung zur Verfügung zu stellen. Außerdem haben wir eine Erklärung unterzeichnet, in der wir ein neues globales UN-Abkommen gegen Plastikverschmutzung fordern und mit anderen institutionellen Anlegern an der Entwicklung einer neuen globalen Anlegerinitiative zusammengearbeitet, die die Natur schützen soll.

Wie Sie helfen können

Wenn Anleger ihr Kapital in Strategien investieren, die ESG-Überlegungen einbeziehen oder Veränderungen anstreben, können sie attraktive Renditen erzielen und gleichzeitig einen positiven Beitrag für Umwelt und Gesellschaft oder sogar beides leisten.

References

1 Nature Climate Change, Sea-ice-free Arctic during the last interglacial supports fast future loss, 2020

*EARTH = Environmental Absolute Return Thematic

Disclaimer

Ergebnisse der Vergangenheit sind kein Hinweis für künftige Erträge.

Der Wert von Anlagen und ihrer Erträge können sowohl steigen als auch fallen und Anleger erhalten ihr Kapital möglicherweise nicht vollständig zurück.

Investoren, die erwägen in das Finanzinstrument zu investieren sollten die gesetzlich geforderten Verkaufsunterlagen (insb. Verkaufsprospekt, Halbjahres- Jahresberichte, KIID) lesen, welche auf der Internetseite vorgehalten werden.

Alle hier geäußerten Ansichten sind die des Autors zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, basieren auf den verfügbaren Informationen und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die einzelnen Portfoliomanagementteams können unterschiedliche Ansichten vertreten und für verschiedene Kunden unterschiedliche Anlageentscheidungen treffen.

Diesen Beitrag teilen: