11.08.2016 | 08:56

Wie sicher sind unsere geliebten Dividenden?

von Stephan Schrödl, FondsConsult Research AG

In einem Kapitalmarktumfeld, in dem die weltweiten Zentralbanken die Renditen am Rentenmarkt auf größtenteils lächerlich niedrige historische Tiefststände getrieben haben, wird die „Jagd nach Rendite“ ein immer schwierigeres Unterfangen. Mehr und mehr Investoren flüchten sich daher in den Aktienmarkt, wobei vor allem Dividendenzahler, die regelmäßige Ausschüttungen versprechen, nachgefragt werden. Auf Fondsebene hat dies neben den klassischen Dividendenfonds besonders die Nachfrage nach Target Income Fonds, mit einer auf Kalenderjahrbasis jeweils vorab neu festgelegten fixen Ausschüttung, befeuert.

Vor allem konservative Anleger sollten sich aber mehr denn je in Erinnerung rufen, dass Aktien eben gerade keine Renten und Ausschüttungen größtenteils von der Höhe der Gewinne abhängig sind. Und Gewinne sind nun mal zu einem hohen Grad zyklisch, auch wenn dies im aktuellen Hype um FANG-Aktien usw. schon mal vergessen wird. Daran schließt sich natürlich die Frage an, wie es aktuell um die Sicherheit der Dividendenzahlungen bestellt ist?

Ein Blick auf die „Dividend Coverage Ratio“ und die „Debt to Equity Ratio“ der im MSCI World NR EUR vertretenen Unternehmen gibt darüber Aufschluss. Denn im Zuge fallender bzw. stagnierender Gewinne und historisch niedriger Zinsen haben viele Unternehmen ihren Verschuldungsgrad erhöht. Im Median zeigt die Analyse:

Mit einer „Coverage Ratio“ von ungefähr 1,5 bewegen sich die Unternehmen des MSCI World im Median immer noch in ruhigem Fahrwasser (> 1 ok, > 2 sehr gut). Auch der Verschuldungsgrad befindet sich noch auf einem absolut vertretbaren Niveau.

Davon, dass die große Dividendenparty auf tönernen Füßen steht, kann also zumindest auf Basis dieser Zahlen keine Rede sein. Erhöhte Wachsamkeit ist aber dennoch geboten. Vor allem, da in eine Total Return-Betrachtung natürlich auch eventuelle Kursverluste, z.B. aufgrund fallender Multiples, mit einbezogen werden müssen.

Disclaimer: Die im Blog zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen sind die persönliche Meinung des Autors und spiegeln nicht in jedem Fall die Meinung der FondsConsult Research AG oder der €uro Advisor Services GmbH wider.

Sagen Sie uns Ihre Meinung und diskutieren Sie mit den FundResearch-Experten.

Stephan Schrödl

Stephan Schrödl

Stephan Schrödl ist Dipl.-Volkswirt und hat an der Universität Regensburg studiert. Bei der FondsConsult Research AG ist er als Senior Analyst für die Selektion von Investmentfonds verantwortlich. Zu seinen Spezialgebieten zählen u.a. Alternative Investments.

Über den Artikel

Loading

Weitere Beiträge