2011-09-09 13:55

Invesco-Pressefrühstück mit Bernhard Langer am 5. Oktober

Gibt es noch einen Ausweg aus der unheivollen Kombination von staatlicher Verschuldung und schwächelnder Wirtschaft oder steht die Welt nun tatsächlich vor dem Abgrund?

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach den dramatischen jüngsten Kursverlusten an den internationalen Aktienmärkten flammt die Angst vor einer neuerlichen globalen Rezession auf. Doch angesichts der Schuldenkrisen diesseits und jenseits des Atlantiks ist es mehr als fraglich, wie die westlichen Industrienationen ihren Volkswirtschaften diesmal wieder auf die Beine helfen wollen. Ausgeschöpft erscheint das Reservoir geldpolitischer und konjunkturstimulierender Maßnahmen, rat- und planlos die Poltik.

Gibt es noch einen Ausweg aus der unheivollen Kombination von staatlicher Verschuldung und schwächelnder Wirtschaft oder steht die Welt nun tatsächlich vor dem Abgrund? Oder sind wir vielleicht nur Zeugen einer gigantischen Verschiebung wirtschaftlicher Dynamik von West nach Ost, von der die Exportnation Deutschland langfristig gar profitieren wird?

Oder ist ganz einfach die Stimmung schlechter als die Lage?

Diese und weitere spannende Fragen können Sie exklusiv mit Bernhard Langer, Chief Investment Officer Invesco Global Quantitative Equity, im Rahmen eines Pressefrühstücks diskutieren.

Wo: Invesco Frankfurt, An der Welle 5
Wann: Mittwoch, 5. Oktober, 11.00 Uhr.

Bitte lassen Sie mich bis 30. September kurz wissen, ob Sie teilnehmen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Valentin Jakubow

Valentin Jakubow
Public Relations Manager
Deutschland, Österreich, Schweiz

Invesco Asset Management Deutschland GmbH
An der Welle 5
60322 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 29807-311
Fax.: +49 (0) 69 29807-557
Mobil: +49 151 121 653 92
valentin_jakubow@fra.invesco.com

REALTIME-INDIKATIONEN

Loading...

Strategiedepots

FONDSNOTE

Loading

Partner-Porträt

Top-Umsätze

Loading
Neartime-Daten 9:00-20:00 Uhr
Quelle: Hamburger Börse

Fonds-Indizes

Loading