Kontakt

News

01.08.2017 | 10:01

Swisscanto: Rohstoffpreise sind langfristig zu tief

Das Risiko breit zu streuen ist angesichts unseres schnelllebigen Nachrichtenzeitalters wichtiger denn je für eine langfristig erfolgreiche Kapitalanlage. Dem Investieren in Rohstoffe kommt dabei, als Aktien und Anleihen begleitende Anlageklasse, eine entscheidende Aufgabe zu.

Aufgrund der geringen Korrelation zu diesen traditionellen Investments verbessern Rohstoffanlagen die gewünschte Diversifikation im Portfolio und eine solche Beimischung macht das Depot robuster. Zudem korrelieren Rohstoffe als Sachwerte positiv mit der Teuerung. Das heißt: Rohstoffe beinhalten auch einen Inflationsschutz, da sie eine Anlage in Realwerten repräsentieren. Das durchschlagende Comeback von Rohstoffen in der Breite lässt zwar noch auf sich warten, doch unserer Meinung nach ist das heutige Niveau der Rohstoffpreise langfristig zu tief. Denn die aktuellen Preise liegen oft weit unter den Grenzkosten der Produktion und bei vielen Rohstoffen sogar nahe den Cash-Kosten. In einem derartigen Preisumfeld muss davon ausgegangen werden, dass die Rohstoffproduzenten mit hohen Herstellungskosten ihre Produktion weiter zurückfahren werden und so dem Markt zu einem neuen Gleichgewicht bezüglich Angebot und Nachfrage verhelfen.

Die Schwierigkeit besteht darin, die Zeitspanne dieses volatilen Anpassungsprozesses der Angebotsseite abzuschätzen, da diese von verschiedenen Faktoren abhängt. Beispielsweise von der Fähigkeit der Unternehmen, die Kosten weiter zu senken, oder von den (Re-)Finanzierungsmöglichkeiten der Produzenten in Form von Aktien, Bonds, Krediten oder Asset Sales. Wir gehen davon aus, dass der Anpassungsprozess rund zwei bis drei Jahre andauern könnte und mit einer Preiserholung auf das Niveau der marginalen Kosten der Rohstoffe einhergeht. Aus unserer Sicht ist der Anpassungsprozess bereits im Gange.

Der Zeithorizont bis zum Abschluss des Anpassungsprozesses fällt für die einzelnen Rohstoffsegmente jedoch unterschiedlich aus. Gemäß interner Analyse sollte der Energiebereich als erster sein neues Gleichgewicht finden, gefolgt von Industriemetallen. Eine interessante Investitionsmöglichkeit ist der Swisscanto Commodity Fund ex-Agriculture & Livestock ATH CHF (ISIN LU1559916587), der in liquide Rohstoff-Futures (via Swaps) der Sektoren Energie, Industriemetalle und Edelmetalle investiert. Ausgeschlossen sind dagegen Agrar und Lebendvieh sowie die Bereiche Schweröl, Uran, Asbest und seltene Erden. Der vor einem halben Jahr lancierte Fonds litt zwar wie alle Rohstoff-Fonds unter den Entwicklungen im bisherigen Jahresverlauf, stellt jedoch auf lange Sicht einen attraktiven Baustein für Anleger mit entsprechender Risikotoleranz und dem Wunsch nach Ausschlüssen der genannten Bereiche dar.

Fonds im Fokus

Publikationen