Kontakt

News

30.08.2017 | 10:55

Swisscanto: Autoindustrie erfüllte noch nie Swisscanto-Nachhaltigkeitsansprüche

Verbrennungsmotoren gehört nicht die Zukunft - sie gehören in die Vergangenheit und kein Unternehmen der Automobilindustrie in ein auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Portfolio - ein Kommentar von Roman Boner.

(Foto: Roman Boner, Manager des Swisscanto (LU) Equity Fund Global Climate Invest)

„Der Diesel-Skandal ist nur ein weiterer Beleg dafür, dass der Weg von den Verbrennungsmotoren hin zur Elektromobilität weitergehen wird. Die Abgasausstöße und damit verbunden die CO2-Emissionen sind nicht mehr tragbar in einer Welt, die versucht CO2-ärmer zu werden. Die herkömmliche, auf fossile Brennstoffe ausgerichtete Automobilindustrie erfüllte noch nie die Kriterien unserer nachhaltigen Fondsprodukte, da es kein Hersteller mit seiner gesamten Flotte je schaffte, die festgelegte CO2-Grenze einzuhalten. Dagegen sind im Zuliefererbereich immer wieder Opportunitäten zu finden, insbesondere wenn deren Produkte oder Dienstleistungen zur Senkung der CO2-Ausstöße führen. Die Transformation vom fossilen zum elektrischen Antrieb sehen wir generell positiv. Denn gegenwärtig verursacht der Transportsektor rund 25 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen. Da liegt es auf der Hand, dass Elektromobilität ein Lösungsweg ist, um künftig die nötige Vermeidung von CO2-Emissionen umzusetzen. Ein entscheidender Aspekt ist dabei, dass die Stromerzeugung, die die Elektromobilität ermöglicht, nicht den nachhaltigen Gedanken konterkariert. Uns ist es entsprechend wichtig, dass die Stromerzeugung idealerweise aus erneuerbaren Energien resultiert und nicht von Kohle- oder Atomkraftwerken produziert wird. Denn ein sauberer Antrieb aus unsauberen Quellen ist nicht die Lösung des CO2-Problems. Aus Investorensicht lohnt sich beispielsweise ein Blick ins Reich der Mitte. Denn Chinas Politik wird die Weichen so stellen, dass die Nachfrage bei Elektrofahrzeugen den chinesischen Produzenten zugutekommt. Außerdem wird das gesamte Umfeld für Elektromobilität verbessert. In Ballungsräumen darf die nächste Elektrotankstelle im Jahr 2020 nirgendwo weiter als einen Kilometer entfernt sein. Entscheidend wird auch die diskutierte Maßnahme sein, dass an Tagen mit besonders schlechter Luftqualität nur noch Elektrofahrzeuge in Städten fahren dürfen. Daneben halten wir Hersteller, die möglichst langlebige und mit hohen Reichweiten ausgestattete Batterien produzieren, für interessant. Die Elektromobilität mit ihren vielen Facetten ist insgesamt ein attraktives Themenfeld für nachhaltige Investments.“

Fonds im Fokus

Publikationen