Portrait

News

Fonds im Fokus

Strategie des Fonds - konzipiert für Privatanleger

Der LEADING CITIES INVEST bietet Anlegern alle Chancen einer sachwertgesicherten Kapitalanlage in Immobilien. Als Fonds der neuen Generation richtet er sich in erster Linie an Anleger, die in ihrer familiären und beruflichen Entwicklung wesentliche Ziele erreicht haben und nun – mit Blick auf eine solide Altersabsicherung – nach einer längerfristigen und möglichst sicheren Anlageform suchen. Er eignet sich bewusst nicht für kurzfristig spekulativ interessierte bzw. Institutionelle Anleger.

Kapitalanlage mit mehr Sicherheit und besserer Planbarkeit

Der LEADING CITIES INVEST folgt den neuen, vom Gesetzgeber zum Schutz der Anleger im Juli 2013 festgelegten Regelungen (KAGB). Gleichwohl kann er, wie jede Kapitalanlageform, keine absolute Sicherheit bieten.

Der LEADING CITIES INVEST ist – bei täglicher Möglichkeit des Anteilerwerbs und -verkaufs – erstmals schockresistent gegen plötzliche, unvorhersehbare Anteilrückgaben der Anleger durch die 24-monatige Mindesthaltedauer und die einheitlich zwölfmonatige Kündigungsfrist, die für alle Anleger gleichermaßen gelten. Damit lässt der LEADING CITIES INVEST eine solide, mittelfristige Liquiditätssteuerung für alle Beteiligten zu, die kongruent ist mit den zeitlichen Prozessen beim An- und Verkauf von Immobilien.

Ziel: Über 3 % Rendite p. a. – hoher steuerfreier Anteil.

Bei der Anlage in Immobilien erschließt der LEADING CITIES INVEST Chancen bedeutender internationaler Märkte. Er zielt auf eine, gemessen am aktuellen Ertragsniveau der Branche und an den derzeitigen Kapitalmarktzinsen, gute, langfristig wettbewerbsfähige Rendite von über 3 % p.a. sowie Ausschüttungen mit einem hohen steuerfreien Anteil.

Die CashCall-Strategie – Investitionen sichern

Unser Ziel ist es, für die Anleger im LEADING CITIES INVEST eine attraktive Wertentwicklung zu erwirtschaften. Im Rahmen der bewährten CashCall-Strategie der KanAm Grund werden die Zuflüsse an Kapital weitgehend so gesteuert, dass Mittel dann zur Verfügung stehen, wenn ein Objekt erworben werden soll. Die CashCall-Strategie stellt somit sicher, dass die angestrebte Fondsrendite nicht durch zu viel Liquidität verwässert wird.

So funktioniert die CashCall-Strategie zur Renditesicherung: Sobald das Fondsmanagement ein konkretes Investitionsobjekt für das Immobilienportfolio des LEADING CITIES INVEST identifiziert hat, wird zu einem CashCall aufgerufen – und der Fonds für Anlegergelder geöffnet. Ist die benötigte Investitionssumme erreicht, beschließt das Management eine temporäre Schließung des Fonds (CashSTOP) zur Sicherung der Rendite.

Während der CashSTOP-Phase sind direkte Einzahlungen in den Fonds nicht möglich. In dieser Zeit können sich interessierte Anleger für die gewünschte Einzahlungsmöglichkeit beim nächsten CashCall mittels AVIS vormerken lassen – und sich so Anteile vorab reservieren.

Nähere Infos zum Immobilienportfolio des LEADING CITIES INVEST finden Sie hier.

Fondsinfos

Fonds im Fokus