Fondsinfos

Fonds im Fokus

16.02.2017 | 16:08

Kames Capital: Update zum Rentenmarkt

Im Januar büßten Staatsanleihen aus Großbritannien und europäischen Kernländern einen Teil ihrer Ende 2016 erzielten Gewinne ein. US-Staatsanleihen, deren Renditen sich kaum veränderten, kamen hingegen ungeschoren davon.

Die Spreads von IG-Anleihen in USD und Pfund Sterling entwickelten sich weiterhin gut, diejenigen der auf Euro lautenden Bonds weiteten sich jedoch aus. Der Hochzinsbereich bot hingegen die beste Performance und übertraf alle anderen festverzinslichen Anlageklassen. Wir erwarten nach wie vor ein schwieriges Umfeld für Staatsanleihen in der ersten Jahreshälfte. Sie sind zwar günstiger geworden, aber noch nicht attraktiv bewertet, und auch die technischen Rahmenbedingungen bieten zunehmend weniger Unterstützung. Im Gegensatz dazu sollte die Verengung der Credit Spreads anhalten. Sie dürften von einem ausgewogeneren Politikmix (Fiskalpolitik wird die Geldpolitik nun eher ergänzen als bremsen), einem gesünderen Nominalwachstum und steigenden Gewinnen profitieren.

Es folgen Links zu den neuesten Monatsberichten unserer Manager.

Kames Strategic Global Bond Fund Bericht lesen >

Der Fonds legte im Januar 0,62% zu und übertraf die Rendite des Peergroup-Medians von 0,10%.*

Unsere Vermögensallokation zahlte sich aus, da IG-Bonds besser als ihre staatlichen Pendants und Hochzinsanleihen besser als Schwellenländeranleihen performten.

Unsere Short-Durationsposition trug zur Wertsteigerung bei, vor allem die Untergewichtung in britischen Gilts und die moderate Durationsposition im Euro-Markt.

Einen positiven Beitrag leisteten auch die Titelauswahl im HY-Bereich und nachrangige Finanztitel.

Kames High Yield Global Bond Fund Bericht lesen >

Der Fonds rentierte im Januar mit 0,65%, derweil der Peergroup-Median bei 0,94% lag.*

Das begrenzte Engagement des Fonds in Unternehmensanleihen mit CCC-Rating ist verantwortlich für die leichte relative Underperformance, da sich dieses Marktsegment weiter erholte.

Bei der Titelauswahl schmälerte unsere Position in der Nobelkaufhauskette Neiman Marcus die Wertentwicklung des Fonds, nachdem Wettbewerber schwächer als erwartete Handelsdaten veröffentlicht hatten.

Unsere Position in CCC-Anleihen bleibt begrenzt, da Bonds dieser Bonität während der aktuellen Zyklusphase ein weitgehend unattraktives Chancen/Risiko-Profil aufweisen.


Kames Investment Grade Global Bond Fund Bericht lesen >

Der Fonds erzielte im Januar eine Rendite von 0,31% und übertraf damit den Barclays Global Aggregate Corporate Index, der 0,13% fester schloss.*

Das bessere Abschneiden wurde größtenteils durch das Durationsmanagement getrieben.

Der Fonds konnte teilweise von der Volatilität an den Staatsanleihemärkten profitieren, vor allem bei Gilts.

Der Januar war mit $ 171 Mrd. der Monat mit den zweitgrößten je aufgezeichneten Dollar-Emissionen, die sich in ihrer Mehrheit einer großen Nachfrage erfreuten. Der Fonds partizipierte selektiv – zu den Neuzugängen zählen La Mondiale und AT&T (beide in USD).

Kames Emerging Markets Bond Fund

Der Fonds erwirtschaftete im Januar eine Rendite von 0,90% verglichen mit 1,31% des JPM EMBI Global Diversified IG Index.**

In Europa belastete die Untergewichtung Ungarns und Kasachstans die Wertentwicklung, da die beiden Länder die zwei besten Performer in der CEE-Region waren.

Der Preisanstieg bei Öl und anderen Rohstoffen befeuerte die Performance einzelner Länder, andere wurden hingegen durch geopolitische Entwicklungen beeinträchtigt.

Auf regionaler Ebene erzielte Lateinamerika die höchsten Gesamtrenditen, wobei Mexiko eine beträchtliche Underperformance bot, während Kolumbien und Uruguay sich gut entwickelten.

Ein ähnliches Bild bot sich in Asien, wo die Gesamtrendite Chinas rund 2% unterhalb derjenigen Malaysias lag.

News

Kontakt