Fondsinfos

12.01.2017 | 15:26

Frankfurt-Trust: 2016 endet beeindruckend

Die europäischen Aktienmärkte beendeten das Jahr 2016 mit einer überraschenden und beeindruckenden Jahresendrally. Der Aktienindex Stoxx Europe 600 legte um 5,8 Prozent zu.

Performance: Die europäischen Aktienmärkte beendeten das Jahr 2016 mit einer überraschenden und beeindruckenden Jahresendrally. Der Aktienindex Stoxx Europe 600 legte um 5,8 Prozent zu. Aufgrund seiner aktuell eher defensiven Positionierung konnte der FT EuropaDynamik nicht ganz mithalten und schloss den Monat mit einem Plus von 4,7 Prozent ab. Zwei von fünf quantitativen Strategien, nach denen wir Aktien selektieren, lieferten im Dezember positive Performancebeiträge. Am besten schnitt die fundamentale Strategie „Bewertung“ ab, am schwächsten war die trendfolgende technische Strategie „Momentum“. Auch entwickelte sich die Strategie „Risiko“, die risikoarme Titel selektiert, in diesem starken Marktumfeld negativ. Auf Länderebene erzielten wir positive Selektionsbeiträge in Italien, negative in Deutschland. In der Sektorbetrachtung trugen die Banken positiv zur Selektion bei, die Industrie- und Ölwerte jedoch negativ. Die besten Performancebeiträge im Dezember lieferten zwei italienische Finanzwerte – die Bank UniCredit und die Versicherung Assicurazioni Generali – sowie der schweizerische Pharmawert Actelion.

Portfolio: Wir haben im Dezember keine größeren Umschichtungen vorgenommen. Auf Länderebene haben wir ein Untergewicht in Großbritannien und Deutschland bei einem Übergewicht in der Schweiz und Skandinavien. Die Eurozone insgesamt ist neutral zum Vergleichsindex gewichtet. Auf Sektorebene sind Konsumgüter und Pharmawerte übergewichtet bei einem Untergewicht von Finanzwerten und Telekommunikation.

Der vollständige Beitrag als pdf-Dokument

News

Kontakt