Fondsinfos

Unterlagen

07.08.2017 | 11:49

Carmignac: Die Macht der Wahl

Die Fundamentaldaten in Brasilien haben sich erheblich verbessert. Die Inflation ist rasch und beständig gesunken, das globale Szenario bietet mehr Unterstützung und der monatliche Aktivitätsindex erholt sich. Außerdem ist Brasiliens Leistungsbilanzdefizit gesunken.

Durch unseren benchmarkunabhängigen Ansatz und die drei Performancetreiber im Anlageuniversum der Schwellenländer haben wir bei Anlagen die freie Auswahl. Die meisten Vermögensverwalter bilden sich eine Meinung zu einem bestimmten Land und wenden dann diese Einschätzung des Landes auf alle Anlageklassen an. Wir verfolgen einen anderen Ansatz. Wir entwickeln eine klare, eigene Einschätzung zu jeder Anlageklasse in jedem Land und beachten dabei, dass die Möglichkeiten, Bewertungen und Risiken von Fall zu Fall unterschiedlich sein können. Betrachten wir zur Veranschaulichung die Anlageargumente für Brasilien.

Die Fundamentaldaten in Brasilien haben sich erheblich verbessert. Die Inflation ist rasch und beständig gesunken, das globale Szenario bietet mehr Unterstützung und der monatliche Aktivitätsindex (ein Indikator für das brasilianische Bruttoinlandsprodukt (BIP)) erholt sich. Außerdem ist Brasiliens Leistungsbilanzdefizit gesunken und die ausländischen Direktinvestitionen (ADI) sind gestiegen, so dass Brasilien keinen Bedarf an Auslandsfinanzierung hat.

  • Aktien: Brasilien bietet attraktive Anlagemöglichkeiten im Aktienbereich. Die makroökonomischen Fundamentaldaten bessern sich, die Unternehmen sind weniger stark verschuldet und das Bankensystem ist relativ stabil. Seit dem Amtsenthebungsverfahren gegen die ehemalige Präsidentin Dilma Rousseff sind wir aktive Teilnehmer des lokalen Aktienmarkts und halten an unserer optimistischen, aber vorsichtigen Haltung fest. Angesichts der aktuellen Bewertungen und politischen Risiken bevorzugen wir „Anlagen mit anleihenähnlichen Merkmalen“ wie Titel von Stromnetzbetreibern, die langfristig inflationsbereinigte und garantierte Einkünfte unabhängig von der Menge des übertragenen Stroms bieten.
  • Anleihen: Brasilianische Anleihen beurteilen wir positiv, da sie sehr attraktive risikobereinigte Renditen in Landeswährung bieten. Das Land hat seine Zahlungsbilanz in Ordnung gebracht und die Kombination aus Konjunkturaufschwung und Disinflation (im Gegensatz zur höheren Inflation in den Industrieländern), die das Land erlebt, bleibt günstig für brasilianische festverzinsliche Anlagen.
  • Währung: Den brasilianischen Real halten wir auf den aktuellen Niveaus für teuer und unattraktiv. Darüber hinaus erinnern uns die jüngsten Korruptionsskandale daran, dass die politische Unsicherheit nach wie vor ein wichtiger Aspekt ist, der bei Anlagen an diesen Märkten zu beachten ist. Daher kann die Währung ein geeignetes Mittel sein, um attraktive Aktienanlagen abzusichern.

Lesen Sie hier mehr.

Portrait

Kontakt

Partnerbereich