Fondsinfos

Fonds im Fokus

30.06.2017 | 14:12

Capital Group: Die Suche nach Rendite

Die Renditen traditioneller Festzinsanlagen sind niedrig oder negativ. Umso mehr interessieren sich Investoren für höherverzinsliche Alternativen. Jetzt, da die US-Zinsen steigen, kommt mit möglichen Wertverlusten festverzinslicher Anlagen eine weitere Herausforderung hinzu. In Europa wiederum hat die Geldpolitik für eine lange Niedrigzinsphase gesorgt.

In diesem Umfeld haben viele Investoren auf der Suche nach Rendite in großem Umfang alternative Festzinsanlagen entdeckt. Oft wurden sie Investoren mit dem Argument empfohlen, dass sie Schutz vor steigenden Renditen bieten – wegen der im Vergleich zu klassischen Anleihenfonds niedrigeren Duration. Aber Renditen können unberechenbar und volatil sein, und die Investmentstrategien der verschiedenen Manager sind nicht immer leicht nachvollziehbar.

Manche Anleihenmarktsegmente wurden von Investoren übersehen – Segmente, die oft weniger riskant und volatil sind als alternative Festzinsstrategien. Auf Seite 3 erfahren Sie, wie wir das investierte Kapital schützen wollen. Interessant scheinen uns vor allem Emerging- Market-Anleihen und High-Yield-Unternehmensanleihen, doch in vielen Portfolios sind beide Marktsegmente unterrepräsentiert.

Global High Income Opportunities: Einführung
Global High Income Opportunities (GHIO) ist eine Strategie, die die Capital Group vor über 15 Jahren zwei Assetklassen: High Yield und dollardenominierte Emerging-Market- Anleihen. Mit den Assetklassen hat sich auch die GHIO-Strategie weiterentwickelt. Heute ist GHIO ein internationales Credit-Portfolio, das vor allem auf unterschiedliche höherverzinsliche setzt. Dazu zählen und ohne Inflationsindexierung), Emerging- Market-Unternehmensanleihen sowie in allen denkbaren Währungen vgl. Abbildung unten).

Die Aussicht auf mehr laufenden Ertrag
Sowohl High-Yield- als auch Emerging- Market-Anleihen bieten in der Regel deutlich höhere Renditen als wichtig. Besonders interessant ist dies für Investoren, die Zweifel am Weltwirtschaftsausblick haben, da Coupons für stabile Erträge sorgen. Bei einer unerwartet guten Konjunktur kann GHIO dank der Aussicht auf Wertzuwachs aber bei einer niedrigeren Volatilität.

Diversifikation durch maßvolle Asset-Allokation
Der Fonds beruht auf der Überlegung, dass High-Yield- und Emerging-Market- Anleihen ähnliche Risiko-Ertrags-Profile haben, aber verschiedenen Zyklen beide Assetklassen besteht daher die Aussicht auf mehr Diversifikation und stetige Erträge. Dank ihrer Vielfalt und Vielschichtigkeit bieten beide Assetklassen unabhängig vom Marktumfeld oft attraktive Möglichkeiten. Mit der Asset-Allokation wollen wir daher vor allem langfristige strategische Trends nutzen.

Innerhalb der Marktsegmente ist unsere Asset-Allokation dynamischer. Entscheidend sind hier die relativen Bewertungen der Einzeltitel. So entwickeln sich im High-Yield-Segment CCC-Anleihen anders als BB-Titel. Eine Umschichtung von CCC- in BB-Anleihen kommt also einer Verringerung des Kreditrisikos gleich. Wer also lediglich auf die prozentualen Anteile der einzelnen Marktsegmente achtet, erfasst die Asset-Allokation des GHIO mitunter nicht vollständig.

Unsere Portfoliomanager treffen ihre Asset-Allokation wie bei der Einzelwertauswahl. Unsere Analysten und Portfoliomanager reisen viel, oft zusammen mit den Aktienanalysten, um sich mit Zentralbankmitarbeitern, von Banken, Aufsichtsbehörden und verschiedenen Branchen zu treffen. Die Portfoliomanager können auf die Analysen der Portfoliostrategiegruppe zurückgreifen, die die gesamtwirtschaftliche Lage beurteilt – und auf das Team für Risikoanalyse und quantitative Lösungen, das sie über assetklassenspezifische Risiken informiert und bei der Portfoliokonstruktion unterstützt.

Verlustrisiken im Blick behalten
Da der Schutz des Kapitals sehr wichtig ist, nutzt GHIO eine Reihe von Techniken, um Verluste zu verhindern: Einzelwertauswahl als Teil der Risikosteuerung: Ziel ist, durch höherrangige Titel Kreditrisiken zu begrenzen, durch Kurzläufer vor Zinsrisiken zu schützen und mit inflationsgeschützten Anleihen Inflationsrisiken abzusichern. Währungsrisiko der Emerging Markets: Durch dollardenominierte Investmentgrade- Anleihen oder Lokalwährungsanleihen in Kombination mit Währungsterminkontrakten lassen sich Währungsrisiken vermeiden oder absichern. Duration: Wenn die Zinsen steigen, lässt sich durch eine höhere Gewichtung kürzer laufender Anleihen die Portfolioduration senken. Barmittel oder US-Staatsanleihen: Die Portfoliomanager können in Geldmarkttitel und geldmarktnahe Instrumente umschichten, um das Kapital zu schützen. Wenn die Risikobereitschaft weltweit deutlich fällt, hat das meist steigende Renditen und damit Wertverluste bei High-Yield- und Emerging-Market-Anleihen zur Folge.

Es lohnt sich, seinen Stärken zu vertrauen
Strategien, die in weniger liquide Anleihen investieren, können bisweilen sehr erfolgreich sein. In schwachen Marktphasen können sie aber deutlich hinter liquideren Papieren liegen. Relative Erträge gegenüber den Assetklassen Die folgende Tabelle zeigt, dass der Capital Group Global High Income Opportunities (LUX) (CGGHIO) langfristig besser war als jedes der Marktsegmente, in die er investiert. Entscheidend für die höheren Erträge waren vor allem die Einzelwertauswahl und die flexible Asset-Allokation.

Fazit
Wenn die Zinsen niedrig sind und traditionelle Festzinsanlagen niedrige Erträge bieten, können Strategien wie GHIO interessant für Investoren sein, die durch Portfoliodiversifikation höhere risikoadjustierte Erträge erzielen wollen. Die Strategie setzt auf höherverzinsliche Anleihenmarktsegmente. Dank der Erfahrung unserer Portfoliomanager aus zahlreichen Konjunkturzyklen hat CGGHIO seit über 15 Jahren attraktive Gesamterträge erzielt. Eine wesentliche Rolle spielten dabei hohe und stetige Couponrenditen.

News

Kontakt