Fonds im Fokus

Fondsliste

21.07.2017 | 12:40

Velten Asset Management: Philosophie zuerst

Quantitative Strategien sind häufig nur auf Datenauswertung ausgerichtet. Doch es kommt darauf an, welche Daten wie ausgewertet werden. Das ist eine Sache der grundlegenden Philosophie, erklärt Philosoph und Fondsberater Dr. Robert Velten.

(Foto: Dr. Robert Velten)

Quantitative Strategien sind häufig nur auf Datenauswertung ausgerichtet. Doch es kommt darauf an, welche Daten wie ausgewertet werden. Das ist eine Sache der grundlegenden Philosophie.

Die Philosophie kommt auch bei Dr. Robert Velten, Initiator der Velten Strategie Deutschland (WKN A2ATCU) zuerst. Der Buch-Autor und Hochschuldozent für Rechnungslegung hat ursprünglich - wie George Soros und Andre Kostolany - Philosophie studiert.

Sein Ansatz zur Aktienauswahl funktioniert nicht nur durch systematische quantitative Datenauswertung, sondern auch durch eine qualitative Prüfung der Daten auf Plausibilität. Außerdem gewinnt Velten die Daten in Eigenregie. Somit kann von Beginn an die Analyse auf einem stimmigen und reflektierten Fundament stehen, mit dem sich hohe systematische Überrenditen generieren lassen.

Die Philosophie des Velten Strategie Deutschland Fonds folgt nicht Markt-Moden, sondern orientiert sich eigenwillig an den vier klassischen Kardinaltugenden: Klugheit, Mäßigung, Gerechtigkeit und Mut.

Mehr zur Anlagephilosophie von Dr. Velten erfahren Sie auf:


http://www.velten-asset-management.com/investmentstil oder unter

„Mehr als Reichtum“

News

Newsletter-Anmeldung