Fondsinfos

Fondsdokumente

09.11.2016 | 14:00

Baker Steel: Trump-Sieg - Goldpreis schießt nach oben - „Sicherer Hafen“ Logik greift

Amerika hat mit Donald Trump einen Schritt ins Ungewisse gemacht. Ein signifikanter (und wahrscheinlich sich fortsetzender) Anstieg des Goldpreises ist die Folge, da viele Anleger vor einer erhöhten Unsicherheit für die Finanzmärkte ausgehen.

Die Mehrheit der Wähler in den USA haben Hilary Clinton eine Abfuhr erteilt und Donald Trump einen überzeugenden Sieg beschert und damit die am härtesten umkämpfte Präsidentschaftswahlkampagne in der modernen Geschichte beendet. Die anfängliche Reaktion der Finanzmärkte bedeutete sinkende Aktienmärkte weltweit, volatile Währungen und einen Nachfrageanstieg von sicheren Häfen Anlagen. Der Goldpreis sprang durch 1.300 US Dollar über Nacht, als Investoren Schutz vor den politischen und ökonomischen Konsequenzen suchten. Ähnlich wie das "Brexit" -Referendum Anfang dieses Jahres unterstreicht die Wahl von Trump die wichtige Rolle von Gold als Portfolio-Diversifizierer angesichts solcher Ereignisse.

In diesem Stadium gibt es noch wenige Details, wie genau eine Trump- Präsidentschaft aussehen wird, vor allem wegen seiner vielen umstrittenen Aussage während des Wahlkamps. Es ist unklar, wie viele dieser Versprechen Trump in die Tat umsetzen wird und kann. Im Hinblick auf die politische Grundrichtung in den USA, gibt Trumps Sieg und sein Versprechen "Make America Great Again" ihm allerdings ein klares Mandat, sich auf US-innenpolitische Fragen, vor allem Arbeitsplätze und Industrieproduktion, zu konzentrieren. Die Trump-Regierung wird wahrscheinlich einen starken Schwerpunkt auf die Staatsausgaben legen, möglicherweise in Form von groß angelegten Infrastruktur-Projekten, und dies wird daher dazu führen, dass die Staatsausgaben sich deutlich erhöhen werden. Das Wiederaufleben einer wenig disziplinierten öffentlichen Ausgabenpolitik auf Kosten einer umsichtigen Fiskalpolitik wäre für den US-Dollar sehr inflationär, vor allem zu einem Zeitpunkt, da der Spielraum für nominale Zinserhöhungen sehr begrenzt ist. Dollar-Schwäche scheint in diesem Szenario unvermeidlich, während dies die Aussichten für Gold zunehmend unterstützt.

Die Wahl von Trump wirft zusätzliche Fragen in Bezug auf die Aussichten für das Wirtschaftswachstum in den USA und das Wirtschaftswachstum weltweit auf. Trump hat angekündigt, dass er internationale Handelsabkommen und -vereinbarungen neu verhandeln würde und sollte er diese Versprechen wahr machen wird sich die US-Wirtschaft mit jahrelanger Ungewissheit hinsichtlich Handel und Investitionen konfrontiert sehen. Die Aussicht auf verstärkte Kontrollen in Bezug auf Einwanderung, protektionistische Handelspolitik und Isolationismus serviert Investoren eine Vielzahl von Risiken. Wir erwarten, dass Anleger angesichts dieser Unsicherheit in reale Vermögenswerte diversifizieren und sich speziell von den US-Aktienmärkten distanzieren werden.

Während das Wahlergebnis weitgehend eine Überraschung war, die Meinungsumfragen, Marktkonsensus und den Medien widerspricht, ist der Sieg von Trump, der zum großen Teil auf der Enttäuschung von verärgerten Wählern/innen über die sogenannte Politik des Establishments beruht, symptomatisch für einen Trend des Populismus weltweit. Das Referendum des Vereinigten Königreichs, die EU zu verlassen, das Wiederaufleben rechtsextremer Parteien in Osteuropa und die Dominanz des Nationalismus in Russland, bilden ein bemerkenswertes Bild für globale Investoren. Die Investoren stehen nun vor einer Phase der längeren Ungewissheit, während wir uns noch am Anfang des unvorhergesehen, aber erstaunlichen Aufstiegs von Donald Trump zur mächtigsten Person der Welt befinden.

Wichtiger Hinweis: Diese Informationen werden von Baker Steel Capital Managers LLP (Partnerschaft mit beschränkter Haftung, eingetragen in England unter der Nr. OC301191 und zugelassen und reguliert durch die Financial Conduct Authority) herausgegeben. Die Weitergabe dieser Informationen stellt kein Angebot zur Beteiligung an einer Anlage dar, noch ist es Teil eines solchen Angebots. Dieser Bericht versteht sich nicht als Anlageberatung.

News