Dokumentencenter

Fonds im Fokus

06.02.2018 | 12:22

AXA IM: Rekordjahr als CLO-Manager

AXA IM gibt den erfolgreichen Abschluss der dritten CLO-Transaktion in den vergangenen zwölf Monaten bekannt: Es ist die größte von AXA IM bisher gepreiste US-CLO. 1,4 Milliarden US-Dollar wurden über drei Transaktionen eingeworben.

Allegro VI, eine mit den CRD-IV-Regeln (1) über den Risikobehalt konforme US-amerikanische Collateralised Loan Obligation (CLO), schloss am 17. Januar 2018 mit einem Nominalwert von 512,5 Millionen US-Dollar. Die große Nachfrage über alle Tranchen hinweg kam nicht zuletzt von vielen Bestandskunden. Diese Transaktion ergänzt zwei weitere CLOs aus dem Jahr 2017 – die US-Dollar-CLO Allegro V, Abschluss im September 2017, und die Euro-CLO Adagio VI, Abschluss im Dezember 2017.

Insgesamt belaufen sich die drei von AXA IM in den vergangenen zwölf Monaten aufgelegten CLOs auf 1,4 Milliarden US-Dollar. Darüber hinaus hat AXA IM auch vier CLOs (Allegro I, Allegro II, Allegro III & Adagio IV) im Gesamtwert von 1,6 Milliarden US-Dollar refinanziert.

„Mit einem Gesamtemissionsvolumen von 3 Milliarden US-Dollar ist dies ein Rekordjahr für AXA IM und unser CLO-Geschäft. Diese Erfolge zeigen unsere Stellung als anerkannter Akteur im CLO-Markt mit einer langjährigen Expertise und Erfolgsbilanz“, erklärt Deborah Shire, Head of Structured Finance, bei AXA IM. „AXA IM war 2005 einer der ersten CLO-Manager überhaupt. Seitdem haben wir langfristige und kontinuierliche Anlageerfolge vorzuweisen und konnten so das Vertrauen der Anleger erringen. Unsere Plattform bleibt weiter gut diversifiziert, denn unser CLO-Geschäft macht ein Drittel der Loan-Investment-Plattform von AXA IM aus, die auch von unserer Fähigkeit, neue Deals zu erschließen, profitiert.“ (2)

Jean-Philippe Levilain, Global Head of Leveraged Loans, fügt hinzu: „Hier zeigt sich klar das Vertrauen des Marktes in die Fähigkeit von AXA IM, attraktive und leistungsstarke Transaktionen mit hohen Durchführungsstandards auf den Markt zu bringen. Die Preise der Darlehenstranchen bewegen sich nicht nur am untersten Ende der Spanne – die AAA-Senior-Tranche von Allegro- etwa liegt bei Libor +113 Basispunkten – die Transaktionen werden infolge der wachsenden Anlegernachfrage zudem tendenziell größer.“ Auch 2018 wolle das Unternehmen Chancen am Markt nutzen, um weitere CLOs zu strukturieren. Derzeit würden mehrere Anlegeranfragen (Reverse Inquiries) im Hinblick auf Neuemissionen geprüft.

Allegro VI wird von AXA Investment Managers, Inc. verwaltet. Das Structured-Finance-Team von AXA IM hat Büros in Greenwich (USA), Paris (Frankreich) und London (Großbritannien) und verwaltet insgesamt Assets im Wert von 36 Milliarden Euro2. Das Loans-and-Private-Debt-Team verwaltet ein Gesamtvolumen von etwa 10 Milliarden Euro2 in unterschiedlichen Spezialfonds, Miteigentumsfonds und CLOs, die speziell entwickelt wurden, um die unterschiedlichen Anlegerbedürfnisse im Senior-Secured-Loan-Universum abzudecken.

(1) CRD IV (Eigenkapitalrichtlinie): Das CRD IV-Paket, das – über eine Verordnung und eine Direktive – die neuen (gemeinhin als Basel III bekannten) globalen Standards für Bankenkapital in EU-Recht übersetzt und seit dem 1. Januar 2014 gültig ist.

(2) Quelle AXA IM, Stand 30. September 2017.

Fondsinfo

Kontakt