Kontakt

News

05.11.2014 | 11:50

Sparen bleibt wichtig – doch auf das „Wie“ kommt es an

Absolute-Return-Fonds als Sparalternative. Ein Kommentar von Jan Sobotta, Leiter Vertrieb Wholesale Deutschland bei Swisscanto.

Deutschland ist ein ausgesprochenes Sparerland. Sicherheit steht an oberster Stelle. Umso tragischer ist das Niedrigzinsniveau und der Umstand, dass weder Sparbuch, Festgeld- oder Geldmarktkonto es schaffen, die rund einprozentige Inflationsrate auch nur annähernd zu schlagen. Nun erschüttert die Sparerseele eine weitere Nachricht. Die deutsche Skatbank verlangt seit 1. November einen Strafzins von 0,25 Prozent für Beträge ab 500.000 Euro auf dem Tagesgeldkonto. Das betrifft zugegebenermaßen nur eine Minderheit der Sparergemeinde, aber es ist doch ein Fingerzeig. Was bisher nur zwischen Banken möglich war, kann nun auch Privatanleger betreffen. Sparen bleibt wichtig – doch Investoren sollten Alternativen zu den genannten Sparformen ins Auge fassen.

Insbesondere Fonds eignen sich, in diesem Zinsumfeld adäquate Erträge zu erzielen. Ein interessantes Beispiel ist der Swisscanto (LU) Bond Invest Global Absolute Return H EUR. Der Fonds strebt unabhängig vom Zins- und Marktumfeld eine positive absolute Rendite an, die über dem Geldmarktsatz in EUR liegt. Dazu investiert er weltweit in Anleihen verschiedenster Laufzeiten, Bonitäten, Länder und Währungen sowie in derivative Finanzinstrumente. Damit ist dieser Fonds für Investoren geeignet, die Sicherheit wünschen in Kombination mit einem höheren Renditepotenzial als Sparbuch & Co.

Weiterführende Informationen erhalten Anleger unter folgendem Link:
http://www.swisscanto.de/de/de/retail/funds-in-focus/absolute-return.html

Fonds im Fokus

Publikationen