Fondsinfos

29.03.2012 | 09:18

Von Konsumtrends profitieren Aktien auf Allzeithoch

Aktien aus den drei Themenbereichen, die im Mittelpunkt des Fonds Robeco Global Consumer Trends Equities stehen, erzielen deutlich höhere Renditen als der weit gefasste Aktienmarkt.

Da es sich bei diesen Themen um langfristige, anhaltende Trends handelt, rechnen die Portfoliomanager Jack Neele und Richard Speetjens mit einer weiterhin über dem Markt liegenden Wertentwicklung.

Kann so ein perfekter Abend aussehen? Nach einem Besuch im Spielkasino eines Fünfsterne-Hotels in Macau geht's zum Einkaufsbummel ins luxuriöseste Einkaufszentrum der Halbinsel; ein kurzer Blick auf die Speisekarte fürs Abendessen auf dem iPad, unterwegs noch schnell ein Big Mac und dann wieder zurück an den Roulettetisch im Hotel.

Ganz gleich, ob das Ihrer Vorstellung von einem wunderbaren Abend entspricht oder ein Alptraum für Sie wäre: Dieses abendfüllende Programm spiegelt die drei langfristigen strukturellen Trends im Konsumbereich wider, die beim Robeco Global Consumer Trends Equities im Fokus stehen: der "digitalisierte Verbraucher", neu zu Wohlstand kommende Verbraucherschichten und starke Marken.

Aktien aus allen drei Themenbereichen erreichen Allzeithochs
Diese Fokussierung hat bisher erfreuliche Ergebnisse gebracht. "Alle drei Trends gingen in den letzten drei Jahren mit einer guten Wertentwicklung der davon profitierenden Aktien einher. Viele der wichtigsten Aktientitel haben in diesem Zeitraum deutlich höhere Renditen erzielt als der Aktienmarkt insgesamt", sagt Portfoliomanager Jack Neele. "Dies hebt die Stärke unserer Strategie hervor." Das Konzept zielt darauf ab, globale längerfristige Wachstumstrends im Konsumbereich zu erkennen und dann Unternehmen auszuwählen, die diese Trends in möglichst reiner Form verkörpern.

Es ist nicht nur so, dass viele der im Robeco Global Consumer Trends Equities enthaltenen Einzeltitel eine bessere Performance erzielen als der weit gefasste Aktienmarkt. Tatsächlich sind Dividendentitel, die rund 20% des Fonds ausmachen, in letzter Zeit auf Allzeithochs gestiegen.

"Die Aktien, die Allzeithochs erreicht haben, verteilen sich relativ gleichmäßig auf die drei strategischen Trends, welche die tragenden Säulen unseres Portfolios sind", merkt Portfoliomanager Richard Speetjens hierzu an.

Der rasante Anstieg der Apple-Aktie unterstreicht eindrucksvoll das Thema des "digitalisierten Verbrauchers"
Schauen wir uns aus diesen strategischen Themenbereichen je eine Aktie an, die ein Allzeithoch erreicht hat. Zunächst das Thema "digitalisierter Verbraucher". Dieses beruht auf drei wichtigen Trends: die zunehmende Verbreitung digitaler - häufig mobiler - Endgeräte wie Smartphones, E-Book-Lesegeräte und Tablet-Computer; die zunehmende Zahl von Verbrauchern, die Medien online und in wachsendem Maße von unterwegs "konsumieren"; und die großen Herausforderungen, vor die etablierte Marktführer durch Geschäftsmodelle auf Basis des Internets gestellt werden.

Der Aktienkurs des iPad-Herstellers Apple, der größten Einzelposition im Portfolio, durchbrach vor kurzem die psychologisch wichtige Marke von 500 US-Dollar, nachdem bekannt geworden war, dass der iPad 3 Anfang März auf den Markt kommen soll. Tatsächlich hat die Aktie ihren Aufwärtstrend seit Anfang März hinaus fortgesetzt und steuert inzwischen die Marke von 600 US-Dollar an.

Die Gewinne von Sands China sind ein Beleg für das Entstehen neu zu Wohlstand kommender Verbraucherschichten
Als nächstes betrachten wir das Thema "neu zu Wohlstand kommende Verbraucherschichten". Dieses beruht auf der Überzeugung, dass der steigende Wohlstand in den Schwellenländern für eine wachsende Nachfrage nach lokal produzierten Konsumgütern und nach Luxusgütern aus dem Westen sorgen wird. Der Aktienkurs von Sands China, einem Hotel- und Kasinokomplex mit angeschlossenem Shoppingcenter in Macao, ist auf ein Allzeithoch von über 30 Hongkong-Dollar geklettert.

"Das Unternehmen profitiert weiter von guten Zahlen zum Spielkasinomarkt von Macao und der großartigen Neueröffnung des Sands Cotai Central, dem neuen Resort auf der rasant wachsenden Cotai-Vergnügungsmeile", merkt Speetjens an.

McDonald’s steht beispielhaft für die Attraktivität starker Marken
Dies bringt uns zum dritten Thema, den "starken Marken". Es basiert auf der Treue, die Kunden solchen Marken entgegenbringen. Ein gutes Beispiel hierfür ist McDonald's, die größte Schnellrestaurantkette der Welt mit über 33.000 Standorten, deren Aktienkurs auf über 100 US-Dollar gestiegen ist. Der Big Mac-Anbieter verzeichnet seit über 100 Monaten in Folge einen steigenden flächenbereinigten Umsatz.

Der Fonds erreicht ebenfalls einen neuen Höchststand
Dank der eindrucksvollen Wertentwicklung der darin enthaltenen Aktien hat der Fonds selbst ebenfalls ein Allzeithoch erreicht. Der Kurs der D EUR-Anteilscheine lag am 16. Februar bei 82,07 Euro. "Damit liegt er deutlich über dem höchsten Stand von 2007 - ein Niveau, das viele Aktienmärkte noch nicht wieder erreicht haben", sagt Speetjens. Darüber hinaus überschritt das von dem Fonds verwaltete Vermögen vor kurzem die Marke von 500 Mio. Euro.

Überdurchschnittliche Wertentwicklung dürfte sich fortsetzen
Nach Einschätzung der Portfoliomanager Neele und Speetjens ist auch weiterhin mit einer deutlich über dem Markt liegenden Performance des Fonds zu rechnen. "Es handelt sich hier um langfristige, anhaltende Trends," führt Neele als Begründung an. "Wir sind überzeugt, dass diese auf Jahre hinaus für eine überdurchschnittliche Performance sorgen werden."

Beispielsweise wird der Wohlstand in den Schwellenländern weiter zunehmen, sodass die Verbrauchsausgaben dort steigen werden. "Das gilt auch für den "digitalisierten Verbraucher" und die Attraktivität starker Marken, die nach unserer Einschätzung ihre Marktanteile weiter ausbauen werden", fügt Speetjens hinzu. Das heißt, es werden in Zukunft mehr iPads verkauft und mehr Big Macs gegessen, und es wird mehr Kasinobesucher geben.

Portrait


ROBECO