Moventum im Detail

Kontakt

17.01.2018 | 10:33

Moventum: Die spannendsten Aktienmärkte 2018

Der Jahreswechsel ist eine gute Gelegenheit, die Portfoliostrategie zu überdenken. Das Management von Moventum trennt sich von amerikanischen Small-Caps und stuft US-Aktien herab. Wohin die frei gewordenen Mittel fließen erklärt Carsten Gerlinger, Director Asset Management bei Moventum.

Die Analysten von Moventum gehen davon aus, dass die globalen Aktienmärkte auch in diesem Jahr vom anhaltenden Wirtschaftswachstum profitieren werden: „Die positive Aktienentwicklung wird sich 2018 fortsetzen. Wir gehen von einem Gesamtwachstum von 10 Prozent und sogar 15 Prozent in den Emerging Markets aus“, resümiert Carsten Gerlinger, Director Asset Management bei Moventum.

Moventum fokussiert seine Anlage für das erste Quartal 2018 auf europäische Aktien, die Emerging Markets und Japan. „Unter aktuellen Prämissen sind vor allem die Emerging Markets und Japan günstig bewertet“, sagt Gerlinger. Schwellenländer profitieren neben der positiven konjunkturellen Entwicklung vom niedrigeren US-Dollar und den sich erholenden Rohstoffpreisen. Japanische Unternehmen haben zudem in den vergangenen Jahren gelernt, sich in einem Umfeld niedrigen Wirtschaftswachstums effizient aufzustellen. Außerdem verfolgen sie heute eine deutlich aktionärsfreundlichere Politik in Form von mehr Transparenz, höheren Dividenden und Aktienrückkäufen als früher.

In Europa behält Moventum die starke Aktiengewichtung unverändert bei – wobei Eurolandaktien übergewichtet und UK-Aktien, wegen des erwarteten Brexit-Dämpfers, deutlich untergewichtet sind.

US-amerikanische Aktien werden zwar von den geplanten Steuererleichterungen profitieren: „In Amerika rechnen wir mit einem zusätzlichen jährlichen Wachstumsimpuls von 0,3 bis 0,5 Prozent, sollte die Steuersenkung greifen“, so Gerlinger. Dennoch baut Moventum in seinen Strategien das US-Engagement ab: „Wir halten die US-Wirtschaft zwar für aussichtsreich, erachten US-Aktien jedoch für hoch bewertet“, erklärt Gerlinger.