Fondsinfos

Fonds im Fokus

01.10.2014 | 14:34

Metzler Wertsicherungsfonds: Moderne Lösungen für stetige Erträge

Ab 1. Oktober 2014 tragen die von der Metzler Asset Management GmbH gemanagten Multi-Asset-Wertsicherungsfonds den gleichen Namen.

Die vier Metzler Wertsicherungsfonds basieren auf einem bereits seit mehr als 15 Jahren erfolgreich umgesetzten Konzept. Anlagerichtlinien, Anlageuniversum,
WKN/ISIN, Share-Klassen und alles Weitere bleiben unverändert. Für viele Anleger steht bei der Investitionsentscheidung die Risikobegrenzung im Fokus, wobei sich
die Bedürfnisse in Hinblick auf Ertragsziel und Risikobereitschaft stark unterscheiden. Die Familie der Multi-Asset-Wertsicherungsfonds von Metzler umfasst vier Publikumsfonds mit verschiedenen Wertuntergrenzen* und deckt so die unterschiedlichen Anlegerbedürfnisse ab: zum Beispiel als attraktive Alternative zu Geldmarktinvestments oder um – etwa für Unternehmen, Versicherungen, Verbände und Stiftungen – das zuverlässige Erreichen einer Zielrendite* sicherzustellen, oder auch für die flexible Kombination im Pension-Management im Rahmen von Lebenszyklusmodellen. Die individuelle Risikobereitschaft des Anlegers bestimmt die Wahl der Wertuntergrenze*, von dieser wiederum leitet sich das Renditepotenzial der Investition ab. Je mehr Risikobudget zur Verfügung steht, desto stärker kann das Portfolio an der Entwicklung der Aktien- und Rentenmärkte partizipieren. Das Ziel, die Wertuntergrenze* zum Kalenderjahresende nicht zu unterschreiten, wurde in der Vergangenheit immer erreicht.

Die vollständige Pressemitteilung im pdf-Dokument

Marktinformationen