News

09.11.2011 | 11:14

Neue Strategie für Henderson Europa-Aktienfonds

Neuigkeiten beim Henderson Horizon Continental European Equity Fund: Ab sofort heißt der Fonds Henderson Horizon Euroland Fund. Der neue Name geht mit einer Änderung der Investment-Strategie und einem Managerwechsel einher.

Neuer Manager ist Nick Sheridan. Der Experte hat 22 Jahre Erfahrung im Management europäischer Aktien. Er ist im April 2009 mit der Übernahme von NewStar zu Henderson gekommen und verfolgt einen eigenen Value-orientieren Ansatz. Anlageziel ist ein langfristiger Kapitalzuwachs, wobei mindestens 75% des Fondsvermögens in Aktien von Unternehmen fließt, die ihren Sitz oder den Schwerpunkt ihrer Geschäftstätigkeit in der Eurozone haben.

„Eurozonen-Aktien haben in jüngster Zeit wegen der Staatsschuldenproblematik an Beliebtheit eingebüßt. Viele Aktien und Indizes sind daher im Vergleich zu anderen Märkten günstig bewertet und bieten vergleichsweise hohe Dividendenrenditen“, sagt Greg Jones, Director of Wholesale Distribution, Continental Europe and Latin America. „Gewinne durch kurzfristiges Kaufen und Verkaufen von Positionen sind nicht das Ziel. Vielmehr hält der Fonds Aktien solider Unternehmen und strebt an, allmählich die Erträge und den Kapitalzuwachs zu realisieren, der sich in den aktuellen Bewertungen nicht widerspiegelt.“

Benchmark des Fonds ist der MSCI EMU Net Return Index, der im Gegensatz zum FTSE World Europe ex UK Index die Entwicklung der Aktienmärkte der Eurozone misst. Die im Fonds verwalteten Mittel betragen 46 Millionen Euro*.

* Quelle: Henderson Global Investors per 30. September 2011

Die Meldung im pdf-Dokument.

Fondsinfos

Kontakt