Portrait

Fondsinfos

07.03.2017 | 09:23

La Financière de l’Echiquier: Deutscher Stiftungsfonds investiert in Echiquier Patrimoine

Der defensive Mischfonds Echiquier Patrimoine (ISIN: FR0010434019) von der französischen Fondsgesellschaft La Financière de l’Echquier ist mit Wirkung zum 28. Februar 2017 in das Mischfondsportfolio Deutscher Stiftungsfonds (ISIN: LU1438966258) aufgenommen worden. Das Risikoprofil des Fonds ist den Anforderungen von Stiftungen entsprechend sicherheitsorientiert und auf den realen Kapitalerhalt ausgerichtet.

Mit dem Multi-Manager-Ansatz ist das Portfolio über verschiedene Anlageklassen, Vermögensverwalter und Investmentstrategien breit diversifiziert und berücksichtigt zusätzlich Nachhaltigkeitskriterien. Weltweit wird in 25-30 unterschiedliche Investmentfonds, darunter Aktien-, Misch- und Rentenfonds, investiert.

Der Echiquier Patrimoine ist somit Teil der aktuell mehr als 25 Prozent umfassenden defensiven Mischfonds-Allokation des Fonds Deutscher Stiftungsfonds. Fondsmanager Olivier de Berranger investiert für den Echiquier Patrimoine in europäische Zinsprodukte und Aktien, wobei die Aktienquote in der Vergangenheit durchschnittlich bei 20-30 Prozent lag. „Unser Ziel ist es, eine gleichmäßige Wertsteigerung des Vermögens zu erwirtschaften“, so Manager de Berranger. „Daher selektieren wir ausschließlich sehr solide Werte mit einem äußerst geringen Risikoprofil.“ Seit Auflegung 1995 konnte der Fonds pro Jahr durchschnittlich vier Prozent Performance generieren und dabei eine maximale Volatilität von drei Prozent über einen Zeitraum von drei Jahren einhalten.

„Durch seine langjährig beständige Wertentwicklung und die geringe Volatilität ergänzt der Echiquier Patrimoine optimal unseren defensiven Teil des Portfolios. Darüber hinaus überzeugen uns aber auch die Investmentgrundsätze von La Financière de l´Echiquier“, erklärt Alexander Steinke, Mitglied des Anlageausschusses des Mischfonds Deutscher Stiftungsfonds. Die französische Fondsgesellschaft ist der Überzeugung, dass der Erfolg eines Unternehmens nicht allein auf seiner wirtschaftlichen Rentabilität beruht, sondern auch auf der Qualität des Managements. Daher spielt für alle Fondsmanager von La Financière de l’Echiquier bei ihrer Anlageentscheidung der persönliche Austausch mit dem Management der Zielunternehmen sowie die Berücksichtigung von ESG-Kriterien (Umwelt, Sozial und Governance) eine tragende Rolle. Außerdem belegt die Unterzeichnung der UNPRI-Charta das Engagement von La Financière de l‘Echiquier für verantwortliches Investment.

News

Kontakt