Portrait

Fondsinfos

Investmentmethode & Werte

I. Investmentmethode

Die Fondsmanager und Analysten der La Financière de l'Echiquier verfolgen die Entwicklung von mehr als 2.000 Unternehmen in über 40 Ländern. Die seit fast 25 Jahren gesammelte Erfahrung besteht auf einer unveränderten Investmentmethode, die sich auf vier Schwerpunkte konzentriert.

1. Kennenlernen: Mehr als 1.500 Treffen im Jahr

Um ihre Unternehmenskenntnisse zu vertiefen, schenken die Investment-Teams der La Financière de l'Echiquier den systematischen Treffen der Führungskräfte der Unternehmen besondere Aufmerksamkeit. Zur Bewertung der Qualität des Managements, erscheint der direkte Kontakt unverzichtbar: Fondsmanager und Analysten führen im Jahr mehr als 1.500 Interviews mit den Führungskräften der betrachteten Unternehmen. Außerdem, beteiligen sich die Investment-Teams jährlich an mehr als 500 öffentlichen Informationsveranstaltungen.

2. Einschätzen: Qualitative und quantitative Bewertung

In Anschluss an die Treffen wird jedes Unternehmen nach einem internen Schema bewertet, das sechs Kriterien umfasst:

- Qualität der Führungskräfte
- Qualität der Finanzstruktur
- Transparenz der Ergebnisse
- Wachstumsperspektiven der Branche
- Spekulativer Aspekt
- Sozial- und Umweltverantwortung

3. Bewerten: Einkaufs- und Verkaufspreis

Die Bewertung der Unternehmen erscheint als Schlüsselelement der Investmentmethode der La Financière de l'Echiquier. Die gründliche und ausschließlich intern durchgeführte Finanzanalyse, die eine dynamische Wahrnehmung des Unternehmens und des Markts ermöglicht, bildet die Grundlage für die Festlegung folgender Größen:

- Ein Kaufpreis, der beim Erwerb von Wertpapieren des Unternehmens nicht überschritten werden sollte.
- Ein Verkaufspreis: Ein mittelfristiges Bewertungsziel, das, sobald es erreicht wird, einen Verkauf der Wertpapiere des Portfolios vorsieht und damit sicherstellt, dass wir stets diszipliniert bleiben.

4. Dokumentieren: Investment-Case

Sobald wir ein Unternehmen kennengelernt, eingeschätzt und bewertet haben, wird grundsätzlich ein Investment-Case erstellt. Diese in einer Datenbank hinterlegte Zusammenfassung, enthält die Gründe und Voraussetzungen, die das Grundgerüst für die Investmentempfehlung bilden:

- Art des Managements
- Eigenschaften des Unternehmens
- Aktuelle Lage und Dynamik
- Gründe, die für ein Investment sprechen
- Finanzdaten zur Ausgangsposition (Kaufpreis) und angestrebter Verkaufspreis
- Fähigkeit die Herausforderung der Wertschöpfung zu bewältigen
- Identifizierte Hauptrisiken
- Umfang der sozialen und umweltbezogenen Verantwortung

II. Werte der La Financière de l'Echiquier

„Es sind die Menschen, die das Unternehmen ausmachen“

1. Führungskräfte und Geschäftsführer kennenlernen

Bei Unternehmen, die ähnliche Projekte bieten, ist es oftmals der Geschäftsführer, der den Unterschied ausmacht. Daher ist das Kennenlernen der Geschäftsführer für die Fondsmanager der La Financière de l'Echiquier ganz besonders wichtig. Das Management bewerten, heißt, die Glaubwürdigkeit der Konzepte und mitgeteilten Perspektiven, aber auch die Qualität der Partnerverpflichtungen, zu beurteilen. Eine mitunter subjektive Analyse, die „opportunistische“ Projekte meidet und die Unternehmensleiter, die tatsächlich eine langfristige strategische Vision haben, ausfindig macht.

2. Treffen mit dem Management strukturieren

Um ihre Erfahrungen zu verewigen und zu teilen, haben die Fondsmanager der La Financière de l'Echiquier einen betriebseigenen bewährten Leitfaden für die Interviews mit den Führungskräften der Unternehmen ausgearbeitet. Dieser „Leitfaden für Interviews“ stellt ein unverzichtbares Arbeitsinstrument dar, das die zu beantworteten Fragen enthält, um ein langfristig zuverlässiges Investment-Case zu erstellen.

„Für jedes börsennotierte Unternehmen gibt es eine richtige Bewertung“

3. Schwankender Unternehmenswert

Die ständig schwankenden Börsenkurse sind den vom Markt berücksichtigten Informationen unterlegen.
Das gleichzeitige Agieren von Beteiligten mit sehr unterschiedlichen Performance-Horizonten (kurzfristig für den „Day Trader“ und langfristig für den Pensionsfondsmanager) kann in den Köpfen der Beobachter angesichts dieser Börsenschwankungen für Verwirrung sorgen.

4. Den „objektiven“ Wert festlegen

Wir sind überzeugt, dass jedes Unternehmen einen „objektiven“ Wert hat, der unmittelbar von dem Kapital abhängt, das im Rahmen der Ausübung seiner Geschäftstätigkeit einsetzt, sowie von der daraus resultierenden Rentabilität. Die Fähigkeit, den „Wert der Dinge“ zu bestimmen, erlaubt uns, bei der Auswahl der Investments trotz der Marktlaunen Konstanz zu wahren.

„Performance und Verantwortung sind vereinbar“

5. Einbeziehen der ESG-Kriterien in unsere Analyse

Der Fortbestand eines Unternehmens beruht nicht allein auf seiner wirtschaftlichen Rentabilität. Dank der Einbeziehung der ESG-Kriterien (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) in unsere Investmentmethode können wir unsere Kenntnisse über die Unternehmen, denen wir Ihr Kapital anvertrauen, vertiefen und langfristig mit Überzeugung anlegen.

6. Unser Engagement durch Unterzeichnung der PRI Charta unter Beweis stellen

Mit der Unterzeichnung der PRI Charta bekunden wir unser Engagement für verantwortungsbewussten Finanzsektor.

Erfahren Sie mehr zu: Unsere Investmentmethode

News

Kontakt