Fondsinfos

Unterlagen

19.09.2014 | 09:38

Carmignac-Gruppe erhält Zugang zum chinesischen Onshoremarkt

Das französische Finanzministerium hat angekündigt, dass Carmignac eine RQFII-Zulassung als qualifizierter ausländischer institutioneller Renminbi-Investor (RMB Qualified Foreign Institutional Investor) erhalten hat.

Diese Zulassung wird von der China Securities Regulatory Commission (CSRC) im Zusammenhang mit Lockerungsmaßnahmen für Investitionen in China erteilt und ermöglicht den Zugang zum Markt für auf RMB lautende A-Aktien und lokale Anleihen. Der Verwaltungsgesellschaft wird zu einem späteren Zeitpunkt eine spezifische Anlagequote zugewiesen werden. Damit dringt Carmignac als Vorreiter in einen vielversprechenden Markt ein, der europäischen Gesellschaften bislang nicht zugänglich war. Neben Carmignac wurde innerhalb der gesamten Eurozone nur einem weitreren Asset Manager eine Zulassung erteilt.

Die Carmignac-Gruppe wählte diesen Weg, um ihr Anlageuniversum am chinesischen Inlandsmarkt zu vergrößern, der sich durch eine Börsenkapitalisierung in Höhe von 5.000 Mrd. Dollar für den Anleihemarkt bzw. in Höhe von 4.000 Mrd. Dollar für den Aktienmarkt – das ist über zwei Mal mehr als es im Ausland notierte chinesische Unternehmen gibt – und durch zahlreiche nicht notierte Titel außerhalb Chinas auszeichnet. Die Carmignac-Gruppe ist ein langjähriger Akteur in Schwellenländern und wird dadurch in den Genuss neuer Anlagemöglichkeiten kommen, die mit dem chinesischen Wirtschaftswachstum in Zusammenhang stehen.

Haiyan Li-Labbé, China-Analystin bei Carmignac: „Die von der chinesischen Regierung veranlassten Reformen stellen eine kurzfristige Herausforderung dar. Sie bergen jedoch ein hohes langfristiges Potential, das wir effizient nutzen möchten.“

Diese lokalen Aktien und Anleihen werden zur Performance der Fondspalette von Carmignac beitragen.

Die Mitteilung im pdf-Dokument

Portrait

Kontakt

Partnerbereich