Volkswirtschaft

  • 23.11.2017 | 17:17 Uhr

    Konzernvorstände fordern höhere EU-Forschungsausgaben

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Europäische Konzerne fordern gemeinsam eine Erhöhung des EU-Forschungsetats, darunter deutsche Unternehmen wie BASF <DE000BASF111>, Bayer <DE000BAY0017> oder Bosch. Insgesamt 28 Vorstände sprachen in einem am Donnerstag veröffentlichten Brief von "einer einmaligen Gelegenheit", den EU-Haushalt für Forschung und Innovation aufzustocken. Damit könne "das Innovationsdefizit in Europa überwunden" werden, sagte Markus Beyrer, Generaldirektor des Unternehmerverbands BusinessEurope, zur Begründung.

  • 23.11.2017 | 17:08 Uhr

    ROUNDUP 2: SPD in Zwickmühle - Parteispitze berät nach Treffen Schulz-Steinmeier

    (Neu: Weitere Details und Reaktionen)

  • 23.11.2017 | 17:04 Uhr

    dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 23.11.2017

    ROUNDUP 2/Eurozone: Wirtschaftsstimmung immer besser - Boom oder Überhitzung?

  • 23.11.2017 | 15:58 Uhr

    ROUNDUP: IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran - 'Kontrolle funktioniert'

    WIEN (dpa-AFX) - Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) hat dem Iran erneut die volle Umsetzung des Atom-Abkommens bescheinigt. Die Überwachung der Nuklearanlagen der Islamischen Republik funktioniere reibungs- und lückenlos, betonte IAEA-Chef Yukiya Amano am Donnerstag vor dem Gouverneursrat der UN-Organisation in Wien. "Die Behörde hatte Zugang zu allen Orten, die wir aufsuchen wollten", sagte Amano vor Vertretern aus 35 Staaten.

  • 23.11.2017 | 15:32 Uhr

    ROUNDUP: Air-Berlin-Pilot scheitert mit Klage gegen Freistellung

    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Ein Pilot der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin ist mit der Klage gegen seine Freistellung gescheitert. Das Düsseldorfer Arbeitsgericht wies die Klage am Donnerstag im Eilverfahren zurück. Nach Ansicht des 59 Jahre alten Klägers gibt es nach wie vor Einsatzmöglichkeiten, weil die insolvente Airline noch Flüge für andere Airlines und Überführungsflüge ausführt.

  • 23.11.2017 | 15:27 Uhr

    Steuer- und Abgabenlast in OECD-Ländern auf neuem Höchststand

    PARIS (dpa-AFX) - Die Steuer- und Abgabenlast in den Ländern der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ist auf einen neuen Rekordwert gestiegen. Bürger und Unternehmen zahlten dort im Jahr 2016 nach vorläufigen Angaben durchschnittlich 34,3 Prozent der Wirtschaftskraft an Steuern und Abgaben. Das sei so viel wie noch nie seit Beginn der Statistik im Jahr 1965, teilte die OECD am Donnerstag mit. Die 35 Mitgliedsländer der Organisation sind überwiegend wohlhabende Industriestaaten.

  • 23.11.2017 | 15:25 Uhr

    Air-Berlin-Pilot scheitert mit Klage gegen Freistellung

    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Ein Pilot der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin ist mit der Klage gegen seine Freistellung gescheitert. Das Düsseldorfer Arbeitsgericht wies die Klage am Donnerstag im Eilverfahren zurück. Nach Ansicht des 59 Jahre alten Klägers gibt es nach wie vor Einsatzmöglichkeiten, weil die insolvente Airline noch Flüge für andere Airlines ausführt.

  • 23.11.2017 | 15:15 Uhr

    Belgien: Geschäftsklima hellt sich überraschend stark auf

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - In Belgien hat sich das Geschäftsklima im November überraschend stark verbessert. Der Indikator sei zum Vormonat von 0,5 Punkte auf 1,6 Punkte gestiegen, teilte die belgische Notenbank (BNB) am Donnerstag in Brüssel mit. Das ist der höchste Wert seit April 2011. Volkswirte hatten nur eine Aufhellung auf 0,8 Punkte erwartet.

  • 23.11.2017 | 14:55 Uhr

    EZB verzichtete auf Enddatum für Anleihekäufe aus Sorge vor Marktreaktion

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat sich bei der jüngsten Zinssitzung wegen der Sorge vor einer möglichen scharfen Marktreaktion gegen ein Enddatum für die Anleihekäufe entschieden. Ein fester Termin hätte möglicherweise zu Preisanpassungen und damit einer unangemessenen Verschärfung der finanziellen Bedingungen geführt, hieß es in dem am Donnerstag veröffentlichten Protokoll der Zinssitzung vom 25. und 26. Oktober.

  • 23.11.2017 | 14:43 Uhr

    GESAMT-ROUNDUP: Deutsche Wirtschaft unter Volldampf - 'Erfolgsstory geht weiter'

    WIESBADEN/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutsche Wirtschaft geht mit Tempo in den Jahresendspurt. Nach einem starken dritten Quartal steuert Europas größte Volkswirtschaft 2017 auf das höchste Wachstum seit sechs Jahren zu - ungeachtet der politischen Turbulenzen in Berlin. Angetrieben vom Exportboom und von steigenden Investitionen vieler Unternehmen stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im dritten Quartal um 0,8 Prozent gegenüber dem Vorquartal, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte.

Meist gelesen

REALTIME-INDIKATIONEN

Loading...

Strategiedepots

FONDSNOTE

Loading

Partner-Porträt

Top-Umsätze

Loading
Neartime-Daten 9:00-20:00 Uhr
Quelle: Hamburger Börse

Fonds-Indizes

Loading