Volkswirtschaft

  • 21.05.2018 | 22:35 Uhr

    WDH/ROUNDUP 3: Pompeo setzt Stachel der Sanktionen an - Harte Linie gegen Iran

    (Funktion Mogherinis im 3. Absatz ergänzt)

  • 21.05.2018 | 22:21 Uhr

    G20-Außenminister werben für internationale Zusammenarbeit

    BUENOS AIRES (dpa-AFX) - Die Außenminister der führenden Wirtschaftsmächte der Welt haben bei ihrem G20-Treffen in Buenos Aires für eine Stärkung der internationalen Zusammenarbeit plädiert. "Der Multilateralismus steht von verschiedenen Seiten aus unter Druck", sagte Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) am Montag mit Blick auf die jüngsten Alleingänge der USA bei Handels- und Sicherheitsfragen. "Das Prinzip, dass alle Staaten nach gleichen und fairen Regeln spielen, ist immer mehr unter Druck - die G20 müssen dagegen halten. Rufe nach Handelsbeschränkungen und Abschottung erfüllen mich mit Sorge."

  • 21.05.2018 | 20:39 Uhr

    ROUNDUP 2: Populisten in Italien wollen Politik-Neuling als Regierungschef

    (erweiterte Fassung)

  • 21.05.2018 | 20:08 Uhr

    Ruhani: Iran wird Pompeos Drohungen nicht ernst nehmen

    TEHERAN (dpa-AFX) - Irans Präsident Hassan Ruhani hat die Drohungen von US-Außenminister Mike Pompeo zurückgewiesen. "Ein Mann, der gestern noch im Geheimdienst arbeitete, will nun einem souveränen Staat wie dem Iran vorschreiben, war er tun soll und was nicht", sagte Ruhani am Montag. So jemand könne nicht ernstgenommen werden. Die Ära dieser Art von Droh-Rhetorik sei endgültig vorbei. "Besonders wir im Iran haben das hundertmal schon gehört und immer wieder ignoriert", sagte Ruhani nach Angaben der Nachrichtenagentur Ilna. Auch die internationale Gemeinschaft werde nicht zulassen, dass die USA dem Rest der Welt Vorschriften mache. Pompeo hatte dem Iran angedroht, das Land wirtschaftlich auszutrocknen, sollte es nicht auf eine lange Liste von US-Forderungen zur Befriedung der Nahost-Region eingehen.

  • 21.05.2018 | 20:08 Uhr

    ROUNDUP 2: Pompeo setzt Stachel der Sanktionen an - Harte Linie gegen den Iran

    (neu: Reaktion Teheran)

  • 21.05.2018 | 19:05 Uhr

    ROUNDUP 2: G20 beraten über globale Ordnung - ohne Pompeo und Lawrow

    (neu: bilaterale Gespräche beendet)

  • 21.05.2018 | 18:43 Uhr

    Supreme Court der USA beschneidet Arbeiterrechte

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Das Oberste Gericht der USA hat Millionen von Arbeitern und Angestellten das Recht auf Sammelklagen massiv beschnitten. Mit der knappest möglichen Mehrheit von fünf zu vier Stimmen entschied der Supreme Court am Montag, dass etwaige Verletzungen des Arbeitsrechts individuell verhandelt werden müssen.

  • 21.05.2018 | 18:39 Uhr

    ROUNDUP: Politik-Neuling Conte soll neuer italienischer Regierungschef werden

    ROM (dpa-AFX) - Der Politik-Neuling Giuseppe Conte soll neuer italienischer Ministerpräsident an der Spitze einer Koalition aus Fünf-Sterne-Bewegung und rechtspopulistischer Lega werden. Die beiden europakritischen Parteien schlugen ihren Kandidaten am Montag Staatspräsident Sergio Mattarella vor, wie Sterne-Chef Luigi Di Maio am Abend auf dem Blog seiner Bewegung schrieb. Mattarella muss Conte nun den Auftrag geben, die neue Regierung zusammenzustellen.

  • 21.05.2018 | 18:29 Uhr

    ROUNDUP: G20 beraten über globale Ordnung - ohne Pompeo und Lawrow

    BUENOS AIRES (dpa-AFX) - Die Außenminister führender Wirtschaftsmächte der Welt haben bei ihrem G20-Treffen in Buenos Aires über die Stärkung internationaler Institutionen und Vereinbarungen beraten. "Wir sind internationaler Zusammenarbeit, Multilateralismus und globaler Ordnungspolitik verpflichtet", sagte der argentinische Präsident Mauricio Macri als derzeitiger G20-Vorsitzender zum Auftakt des Treffens am Sonntag und Montag. Bundesaußenminister Heiko Maas beklagte, dass die multilaterale Weltordnung "immer heftigeren Angriffen ausgesetzt sei".

  • 21.05.2018 | 18:29 Uhr

    Politik-Neuling Conte soll neuer Regierungschef in Italien werden

    ROM (dpa-AFX) - Die rechtspopulistische Lega und die Fünf-Sterne-Bewegung haben dem italienischen Präsidenten den Politik-Neuling und Juristen Giuseppe Conte als Regierungschef für Italien vorgeschlagen. Das schrieb Sterne-Chef Luigi Di Maio am Montag auf der Internetseite der Partei.

Meist gelesen

REALTIME-INDIKATIONEN

Loading...

Strategiedepots

FONDSNOTE

Loading

Partner-Porträt

Top-Umsätze

Loading
Neartime-Daten 9:00-20:00 Uhr
Quelle: Hamburger Börse

Fonds-Indizes

Loading