12.06.2017 | 12:57 Uhr

Studie: Die besten Stiftungsfonds eines Jahres

Studie: Die besten Stiftungsfonds eines Jahres
Stiftungsfonds im Überblick (Foto: pixabay/FR)

Stiftungsfonds sind risikoarme Finanzprodukte. Das Analysehaus Fonds Consult Research hat sie auf Herz und Nieren geprüft. Vier der Fonds erhalten die Note „sehr gut“, vier nur ein „ausreichend“, darunter Berenberg und Lampe.

Aktienfonds Mischfonds Stiftungen

Stiftungen tun viel Gutes. Sie finanzieren Stipendien, kümmern sich um die Integration von Kriegs-Flüchtlingen, sorgen sich um die Alphabetisierungsrate, dem Aussterben nahe Uhu-Arten oder pushen die politische Bildung im Land. Gut 22.000 gibt es von den gemeinnützigen Einrichtungen in Deutschland. Damit sie ihren Stiftungs-Auftrag erfüllen können, geht es ihnen im Prinzip wie jedem von uns - sie müssen Erträge erwirtschaften, um sich zu finanzieren. 

Stiftungsfonds sind für Stiftungen nicht von Stiftungen

Da die wenigsten über Zuwendungen von geneigten Mäzen oder über garantierte Einnahmen aus angeschlossenen Stiftungs-Unternehmungen ihr Vermögen finanzieren, legen auch sie ihr Geld in Finanzprodukte an, verbunden mit der Hoffnung auf ordentliche Erträge. Hochriskante Produkte scheiden von vornherein aus - Stiftungen sind gesetzlich angehalten, ihr Vermögen zu erhalten. Angesichts der weiter anhaltenden Zinsdürre und diverser politischer Unsicherheitslagen kein einfaches Unterfangen.

Ein Stiftungsfonds ist kein Fonds, den eine Stiftung aufgelegt hat, sondern ein Fonds für Stiftungen. Es sind speziell für die Bedürfnisse von Stiftungen ausgelegte Finanzprodukte, die diese besonderen Rahmenbedingungen in ihrem Anlageprofil berücksichtigen. Das Anlagevermögen kommt also nicht direkt einer Stiftung zugute, sondern höchstens mittelbar über den Ertragserfolg eines Fonds. Die Vorteile: Stiftungsfonds verfolgen oft einen defensiven Anlagestil und rufen weniger Gebühren auf als Vergleichsprodukte.

Transparenz für ordnungsgemäße Investitionen und Beratung

Das Analysehaus Fonds Consult Research aus München prüft seit 2013 Stiftungsfonds auf Herz und Nieren. In die Peergroup ihrer aktuellen Stiftungsfondsstudie schaffen es 17 der deutschlandweit knapp 40 Fonds, die unter dem Namen Stiftungsfonds firmieren. Für die Studie wurden nur Fonds der ausschüttenden Retailklasse berücksichtigt, die einen Track Record von mindestens drei Jahren aufweisen können und über ein Fondsvolumen von mehr als 50 Mio. Euro verfügen. 

„Die Studie soll vor allem für mehr Transparenz sorgen“, erklärt Rüdiger Sälze, Vorstand bei Fonds Consult, die Zielsetzung der Studie „so dass  Anlage Entscheidungen auf eine solide Basis gestellt werden können.“ Es sei für Finanzberater nicht unproblematisch, den Zielkonflikten einer Stiftung Rechnung zu tragen. Er verweist in diesem Zusammenhang auf zwei Gerichtsurteile. Im ersten Fall war eine beratende Bank wegen unsachgemäßer Beratung verurteilt worden. In einem Zweiten eine Stiftung wegen unsachgemäßer Investitionsentscheidungen.   Die Studie beleuchtet die 3-Jahres-Performance der Stiftungsfonds sowohl mit Bezug auf qualitative Kriterien wie bspw. Fondsmanagement, Risikomanagement und Kostenstruktur und führt diese mit bewährten quantitativen Faktoren wie Sharpe Ratio, Return und Volatilität zusammen. Am Ende der Untersuchung ermitteln die Analysten unter Berücksichtigung einer Scoring-Methodik das abschließende Ranking.

Vier Mal „sehr gut“, vier Mal „ausreichend“

„Die überwiegend guten bis sehr guten Ergebnisse des Vorjahres konnten die Fonds nicht bestätigen“, resumiert Harald Braml, Analyst der Fonds Consult. Knapp die Hälfte der Fonds rutscht in die untere Hälfte. Das belege auch die Ertragsstreuung der Peergroup. „Die besten Fonds kommen auf einen kumulierten Ertrag von über 20%“, so Braml, „die schlechtesten erzielen lediglich 5-6%“. 

Insgesamt konnten die untersuchten Fonds im Jahresvergleich Nettomittelzuflüsse von 9,7 Mrd. Euro verbuchen. Das entspricht einem Zuwachs von gut 19%. Das größte Plus erzielte der Erstplatzierte der Peergroup. Der BKC Treuhand Portfolio legte um 73% zu. Wie der FOS Rendite und Nachhaltigkeit, der Flossbach von Storch Stiftung und der Commerzbank Stiftungsfonds erhält er von Fonds Consult Research die Note „sehr gut“. Enttäuscht haben dagegen der Sarasin-FairInvest-Universal-Fonds, der F&C HVB-Stiftungsfonds A, der Berenberg-1590-Stiftung sowie der LAM-Stifterfonds-Universal. Sie bekamen vom Analysehaus nur ein „ausreichend“.

(DW)

REALTIME-INDIKATIONEN

Loading...

MEHR TOP-THEMEN

Loading...

Strategiedepots

FONDSNOTE

Loading

Partner-Porträt

Top-Umsätze

Loading
Neartime-Daten 9:00-20:00 Uhr
Quelle: Hamburger Börse

Fonds-Indizes

Loading