12.04.2012 | 07:15 Uhr

Ölpreise halten sich leicht im Plus

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben sich am Donnerstag nach deutlichen Gewinnen am Vortag leicht im Plus behauptet. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete am frühen Morgen 120,17 US-Dollar. Das war ein Cent mehr als zum Handelsschluss am Mittwoch. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI stieg um fünf Cent auf 102,75 Dollar.

Am Vorabend hatte ein überraschend kräftiger Rückgang der Lagerbestände an Benzin und Destillaten in den USA den Ölpreisen Auftrieb verliehen. Die USA sind der größte Ölkonsument der Welt. Im heutigen Handelsverlauf stehen keine Daten-Schwergewichte auf der Agenda. Die Erstanträge auf Arbeitslosigkeit in den USA könnten allerdings angesichts der zuletzt wieder aufgeflammten Spekulationen um ein neues Anleihekaufprogramm der Fed in den Fokus geraten.

Copyright by DPA

Rohstoffe

  • 16.04.2012 | 18:44 Uhr

    Brent-Ölpreis gibt stark nach - Aussicht auf Entspannung im Iran-Konflikt

    NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Montag ihre Korrektur vom Wochenausklang fortgesetzt. Besonders stark gab der Preis für die Nordseesorte Brent nach. Händler begründeten die Entwicklung mit der etwas entspannteren Lage im Streit über das iranische Atomprogramm. Ein Barrel (159 Liter) Brent zur Lieferung im Juni kostete gegen Abend 118,30 US-Dollar. Das waren 2,91 Dollar weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Mai-Lieferung sank deutlich schwächer um 68 Cent auf 102,13 Dollar.

  • 16.04.2012 | 13:05 Uhr

    Ölpreise sinken mit Aussicht auf Entspannung im Atomstreit mit dem Iran

    NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Montag mit der Aussicht auf eine Entspannung im Atomstreit mit dem Iran gesunken. Die Ölpreise setzten damit die Talfahrt der vergangenen Woche weiter fort. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete am frühen Morgen 120,02 US-Dollar. Das waren 1,19 Dollar weniger als zum Handelsschluss am Freitag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Auslieferung im Mai fiel um 30 Cent auf 102,53 Dollar.

  • 16.04.2012 | 07:27 Uhr

    Ölpreise sinken mit Aussicht auf Entspannung im Atomstreit mit dem Iran

    SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Montag mit der Aussicht auf eine Entspannung im Atomstreit mit dem Iran gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete am frühen Morgen 119,85 US-Dollar. Das waren 1,36 Dollar weniger als zum Handelsschluss am Freitag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Auslieferung im Mai fiel um 72 Cent auf 102,11 Dollar.

  • 13.04.2012 | 19:08 Uhr

    Ölpreise gefallen - China-Daten und Eurokrise belasten

    NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Freitag belastet durch ein schwächeres chinesisches Wirtschaftswachstum gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete bis zum späten Abend 121,35 US-Dollar. Das waren 54 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fiel um 57 Cent auf 103,07 Dollar.

  • 13.04.2012 | 12:33 Uhr

    Ölpreise durch schwaches Wachstum in China belastet

    NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag ihre ersten Verluste seit drei Tagen verbucht. Schwächer als erwartete Daten zum chinesischen Wachstum sorgten für Enttäuschung. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete im Mittagshandel 121,35 US-Dollar. Das waren 36 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fiel um 53 Cent auf 103,11 Dollar.

  • 13.04.2012 | 07:21 Uhr

    Ölpreise im Minus - China-Wachstum enttäuscht

    SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag ihre ersten Verluste seit drei Tagen verbucht. Schwächer als erwartete Daten zum chinesischen Wachstum sorgten für Enttäuschung. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete am frühen Morgen 121,20 US-Dollar. Das waren 51 Cent weniger als zum Handelsschluss am Mittwoch. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fiel um 43 Cent auf 103,21 Dollar.

  • 12.04.2012 | 21:28 Uhr

    G8 ruft Iran zu 'ernsthaftem Dialog' auf - Warnung an Nordkorea

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Die sieben großen Industrienationen und Russland (G8) haben den Iran aufgefordert, dieses Mal die Chance auf Verhandlungen über eine zivile Nutzung der Atomkraft zu nutzen. Vor Beginn der neuen Gesprächsrunde an diesem Samstag in Istanbul warnten die G8-Außenminister die Führung in Teheran davor, die Verhandlungen mit der internationalen Gemeinschaft abermals zu verschleppen. Eine deutliche Mahnung schickten sie auch an Nordkorea: Das Regime soll den angekündigten Raketenstart unterlassen. In Syrien sehen sie Chancen auf eine friedliche Lösung.

  • 12.04.2012 | 18:06 Uhr

    Ölpreise weiten Kursgewinne aus

    NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Donnerstag angesichts einer freundlichen Stimmung an den Finanzmärkten ihre Kursgewinne ausgeweitet. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Mai stieg bis zum späten Nachmittag auf 120,83 US-Dollar. Das waren 66 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI kletterte um 1,32 Dollar auf 104,01 Dollar.

  • 12.04.2012 | 10:21 Uhr

    'FT': Iran kontert Öl-Sanktionen mit Discount-Preisen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der große Ölproduzent Iran reagiert offenbar mit Lockangeboten auf die Sanktionen der westlichen Industriestaaten. Wie die "Financial Times" am Donnerstag berichtet, buhlt Iran mit vergünstigten Konditionen um die Nachfrage aus Indien und anderen asiatischen Ländern. Dem Bericht nach offeriert Teheran den Handelspartnern 180 Tage lang gratis Kredit. Auf Monatssicht sollen sich dadurch für Importeure Ersparnisse zwischen 1,20 und 1,30 US-Dollar pro Barrel (159 Liter) ergeben. Iran steht wegen seines Atomprogramms in der Kritik und wird von den USA und der EU sanktioniert. Bis zuletzt konnte das Land den Verdacht nicht entkräften, sein Forschungsprogramm für militärische Zwecke zu nutzen.

REALTIME-INDIKATIONEN

DAX
E-STOXX 50
DOW Jones
NASDAQ 100
NIKKEI 225
S&P 500
TecDAX
Goldpreis
Ölpreis
EUR/USD
Berechnungsbasis 8:00-22:00 Uhr
Quelle: Deutsche Bank

Loading...

Top-Umsätze

Loading
Neartime-Daten 9:00-20:00 Uhr
Quelle: Hamburger Börse

Fonds-Indizes

Loading

Anzeige

Loading