27.03.2012 | 09:34 Uhr

Rio Tinto will sich von Diamanten-Geschäft trennen

Rio Tinto will sich von Diamanten-Geschäft trennen

Melbourne (dpa) - Der britisch-australische Bergbaukonzern Rio Tinto stellt sein Diamanten-Geschäft zur Disposition. «Wir prüfen, ob das Geschäft bei einem neuen Eigentümer besser aufgehoben ist», sagte Spartenchef Harry Kenyon-Slaney am Dienstag laut Mitteilung in Melbourne.

Der Prozess könne aber einige Zeit dauern. Mit einer Trennung des auf gut 2,5 Milliarden US-Dollar bewerteten Diamantenbereichs würde der Konzern neue Kapazitäten für den kapitalintensiven Ausbau seiner Eisenerzförderung schaffen. Bereits im November hatte Konkurrent BHP Billiton eine Überprüfung seiner Diamanten-Aktivitäten angekündigt.

Rio Tinto betreibt derzeit drei Diamanten-Minen in Australien, Kanada und Simbabwe. Auf die Sparte musste das Unternehmen im vergangenen Jahr 344 Millionen Dollar abschreiben, da die Kosten für den Ausbau der australischen Aktivitäten aus dem Ruder liefen.

BHP befindet sich dem Vernehmen nach bereits in Verhandlungen mit möglichen Käufern seiner Diamantenmine in Kanada. Interesse sollen die Harry Winston Diamond Corp. sowie Finanzinvestoren wie KKR und Apollo haben. Die kanadische BHP-Mine liegt unweit der von Rio Tinto. Weltgrößter Diamanten-Konzern mit einem Marktanteil von rund einem Drittel ist De Beers, das zum britischen Bergbaukonzern Anglo American gehört.

Der Gewinn von Rio Tinto war 2011 wegen einer milliardenschweren Abschreibung auf das Aluminiumgeschäft eingebrochen. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen nach eigenen Angaben vom Donnerstag noch 5,8 Milliarden US-Dollar, rund 60 Prozent weniger als 2010.

Copyright by DPA

Breaking-News

  • DGB: Arbeitsplatz Stressfaktor Nummer eins

    27.03.2012 | 15:14 Uhr

    DGB: Arbeitsplatz Stressfaktor Nummer eins

    Berlin (dpa) - Jeder fünfte Arbeitnehmer in Deutschland macht wegen wachsender Arbeitsbelastung mindestens zehn Überstunden in der Woche. 52 Prozent der Beschäftigten fühlen sich dabei erheblich gestresst und gehetzt - und zwar umso mehr, je länger sie arbeiten.

  • Hohe Benzinpreise dämpfen Stimmung der Verbraucher

    27.03.2012 | 14:40 Uhr

    Hohe Benzinpreise dämpfen Stimmung der Verbraucher

    Nürnberg (dpa) - Die hohen Preise für Benzin und Diesel dämpfen die bislang anhaltend gute Stimmung der Verbraucher. Zwar schätzten die Bürger die konjunkturelle Entwicklung zuletzt etwas positiver ein, auch die Bereitschaft zu größeren Anschaffungen blieb nahezu unverändert.

  • OECD fordert Rettungsschirme in Billionenhöhe

    27.03.2012 | 13:45 Uhr

    OECD fordert Rettungsschirme in Billionenhöhe

    Brüssel (dpa) - Die europäischen Rettungsschirme für klamme Eurostaaten sollten laut OECD auf mindestens eine Billion Euro aufgestockt werden. Dies forderte der Generalsekretär der Organisation für Wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (OECD), Angel Gurria.

  • Q-Cells erwartet ein weiteres düsteres Solarjahr

    27.03.2012 | 12:40 Uhr

    Q-Cells erwartet ein weiteres düsteres Solarjahr

    Bitterfeld-Wolfen (dpa) - Das ums Überleben ringende Solarunternehmen Q-Cells rechnet angesichts des Preiskampfes in der Branche und neuer Förderkürzungen mit einem weiteren düsteren Jahr. «Die Branche wird auch 2012 flächendeckend Verluste schreiben».

  • OECD fordert größere Rettungsschirme

    27.03.2012 | 12:35 Uhr

    OECD fordert größere Rettungsschirme

    Brüssel (dpa) - Die europäischen Rettungsschirme für klamme Eurostaaten sollten laut OECD auf mindestens eine Billion Euro aufgestockt werden. Dies forderte der Generalsekretär der Organisation für Wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (OECD), Angel Gurria.

  • Nach sieben Jahren beginnt neuer Prozess um VW-Affäre

    27.03.2012 | 11:41 Uhr

    Nach sieben Jahren beginnt neuer Prozess um VW-Affäre

    Wolfsburg (dpa) - Fast sieben Jahre nach Beginn der VW-Affäre um falsche Abrechnungen und Lustreisen auf Firmenkosten beschäftigt sich erneut die Justiz mit dem Skandal. Seit Dienstag muss sich die frühere Geliebten des mächtigen Ex-Betriebsratschefs Klaus Volkert vor dem Wolfsburger Amtsgericht verantworten.

  • Urteil: Fluglotsen haften nicht für Streikfolgen

    27.03.2012 | 10:41 Uhr

    Urteil: Fluglotsen haften nicht für Streikfolgen

    Frankfurt/Stuttgart (dpa) - Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) haftet nicht für Folgen eines Lotsenstreiks am Stuttgarter Flughafen im April 2009.

  • Celesio will sich von DocMorris trennen

    27.03.2012 | 10:40 Uhr

    Celesio will sich von DocMorris trennen

    Stuttgart (dpa) - Der Pharmagroßhändler Celesio stellt seinen 2007 übernommenen Internet-Versandhandel DocMorris zum Verkauf. Das kündigte das Unternehmen am Dienstag in Stuttgart an.

  • Dr. Oetker legt Bilanz 2011 vor

    27.03.2012 | 06:56 Uhr

    Dr. Oetker legt Bilanz 2011 vor

    Bielefeld (dpa) - Das Lebensmittel-Unternehmen Dr. Oetker legt heute seine Geschäftszahlen für 2011 vor. Im Jahr davor hatte das Familienunternehmen mit Tiefkühlpizza und Backpulver einen Umsatz von gut 1,9 Milliarden Euro erzielt. Das war ein Zuwachs von 8,7 Prozent.

REALTIME-INDIKATIONEN

DAX
E-STOXX 50
DOW Jones
NASDAQ 100
NIKKEI 225
S&P 500
TecDAX
Goldpreis
Ölpreis
EUR/USD
Berechnungsbasis 8:00-22:00 Uhr
Quelle: Deutsche Bank

Loading...

Top-Umsätze

Loading
Neartime-Daten 9:00-20:00 Uhr
Quelle: Hamburger Börse

Fonds-Indizes

Loading

Anzeige

Loading