Aktienmarkt

  • 22.09.2017 | 22:39 Uhr

    ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Nordkorea-Krise sorgt für Kursstillstand

    NEW YORK (dpa-AFX) - Das erneute Auflodern des Konflikts um Nordkorea hat die Wall Street am Freitag ausgebremst. Die großen Indizes traten auf der Stelle. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> schloss 0,04 Prozent niedriger auf 22 349,59 Punkte. Auf Wochensicht steht für den Index ein kleines Plus von 0,37 Prozent zu Buche. Anleger gingen vor dem Wochenende keine Risiken mehr ein und kauften stattdessen Staatsanleihen.

  • 22.09.2017 | 22:25 Uhr

    Aktien New York Schluss: Nordkorea-Krise sorgt für Kursstillstand

    NEW YORK (dpa-AFX) - Das erneute Auflodern des Konflikts um Nordkorea hat die Wall Street am Freitag ausgebremst. Die großen Indizes traten auf der Stelle. Der Dow Jones Industrial schloss 0,04 Prozent niedriger auf 22 349,59 Punkte. Auf Wochensicht steht für den Index ein kleines Plus von 0,37 Prozent zu Buche. Anleger gingen vor dem Wochenende keine Risiken mehr ein und kauften stattdessen Staatsanleihen.

  • 22.09.2017 | 20:04 Uhr

    Aktien New York: Wegen Nordkorea-Krise gehen Anleger keine Risiken mehr ein

    NEW YORK (dpa-AFX) - Vor dem Wochenende haben sich Investoren an der Wall Street bedeckt gehalten. Die erneute Zuspitzung im Nordkorea-Konflikt sorgte am Freitag für allgemeine Zurückhaltung. Nach dem kleinen Rücksetzer vom Donnerstag gaben die großen Börsenindizes erneut etwas nach. Der Dow Jones Industrial handelte 0,13 Prozent niedriger auf 22 329,91 Punkte.

  • 22.09.2017 | 19:49 Uhr

    Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Kursgewinne vor dem Wochenende

    BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Überwiegend mit Kursgewinnen sind die osteuropäischen Börsen ins Wochenende gegangen. In Warschau, Budapest und Moskau stiegen die Leitindizes am letzten Handelstag der Woche. Lediglich die Börse in Prag meldete leichte Verluste.

  • 22.09.2017 | 18:46 Uhr

    ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Nordkorea-Krise bremst die Kurse etwas

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Angesichts der erneuten Verschärfung der Nordkorea-Krise haben Anleger an Europas Börsen zum Wochenschluss vorsichtig agiert. Zwar schloss der EuroStoxx50 <EU0009658145> auf dem höchsten Stand seit drei Monaten; allerdings stand am Ende des Tages lediglich ein kleines Plus von 0,05 Prozent auf 3541,42 Punkte zu Buche. Auf Wochensicht stieg der Leitindex der Eurozone-Aktien um 0,7 Prozent.

  • 22.09.2017 | 18:43 Uhr

    Aktien Wien Schluss: ATX erstmals seit 2008 über 3300 Punkten

    WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat sich am Freitag mit einem kleinen Plus ins Wochenende verabschiedet. Der ATX stieg um 9,11 Punkte oder 0,28 Prozent auf 3305,97 Punkte. Zum ersten Mal seit September 2008 eroberte das heimische Barometer damit die Marke von 3300 Punkten wieder zurück. Erst im April dieses Jahres hatte der ATX die 3000er-Marke zum ersten Mal seit Februar 2011 wieder geknackt. Seit Jahresbeginn hat der Index bereits mehr als 25 Prozent zugelegt.

  • 22.09.2017 | 18:33 Uhr

    ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax <DE0008469008> am Freitag die Kraft ausgegangen. Zudem warteten die Anleger auf die Bundestagswahl an diesem Wochenende. Der deutsche Leitindex schloss 0,06 Prozent tiefer bei 12 592,35 Punkten. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Plus von 0,59 Prozent.

  • 22.09.2017 | 18:31 Uhr

    Aktien Europa Schluss: Nordkorea-Krise bremst die Kurse etwas

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Angesichts der erneuten Verschärfung der Nordkorea-Krise haben Anleger an Europas Börsen zum Wochenschluss vorsichtig agiert. Zwar schloss der EuroStoxx50 auf dem höchsten Stand seit drei Monaten; allerdings stand am Ende des Tages lediglich ein kleines Plus von 0,05 Prozent auf 3541,42 Punkte zu Buche. Auf Wochensicht stieg der Leitindex der Eurozone-Aktien um 0,7 Prozent.

  • 22.09.2017 | 17:56 Uhr

    Aktien Frankfurt Schluss: Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax <DE0008469008> am Freitag die Kraft ausgegangen. Zudem warteten die Anleger auf die Bundestagswahl an diesem Wochenende. Der deutsche Leitindex schloss 0,06 Prozent tiefer bei 12 592,35 Punkten. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Plus von 0,59 Prozent.

  • 22.09.2017 | 17:01 Uhr

    ROUNDUP/Aktien New York: Nordkorea-Krise sorgt für Kursstillstand

    NEW YORK (dpa-AFX) - Vor dem Wochenende scheinen Investoren an der Wall Street keine Risiken mehr eingehen zu wollen. Die erneute Zuspitzung im Nordkorea-Konflikt sorgte am Freitag im frühen Handel für Zurückhaltung. Nach dem kleinen Rücksetzer vom Donnerstag traten die großen Börsenindizes auf der Stelle. Der Dow Jones Industrial handelte 0,09 Prozent niedriger auf 22 338,39 Punkte. "Den jüngsten Krieg der Worte tun Aktienhändler nicht gerade mit einem Achselzucken ab", stellte der Analyst Mike van Dulken von Accendo Research mit Blick auf die Nordkorea-Krise fest.

Meist gelesen

REALTIME-INDIKATIONEN

Loading...

Strategiedepots

FONDSNOTE

Loading

Partner-Porträt

Top-Umsätze

Loading
Neartime-Daten 9:00-20:00 Uhr
Quelle: Hamburger Börse

Fonds-Indizes

Loading