10.04.2012 | 22:24 Uhr

Aktien New York Schluss: Dow mit größtem Tagesverlust des Jahres - Euro-Krise

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Dow Jones Industrial hat am Dienstag den bisher größten Tagesverlust in diesem Jahr verbucht. Der Leitindex litt unter erneuten Sorgen um eine Verschlimmerung der europäische Schuldenkriese und sank um 1,65 Prozent auf 12.715,93 Punkte. Auch schlechte Konjunkturdaten hatten auf die Stimmung gedrückt. Damit verbuchte er den fünften Tag in Folge Abschläge, was die längste Verluststrecke seit Juli 2011 bedeutete. Für den breiter gefassten S&P-500-Index ging es am Dienstag um 1,71 Prozent auf 1.358,59 Punkte nach unten. An der Börse Nasdaq fiel der Composite-Index um 1,83 Prozent auf 2.991,22 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 <NDX.X.NQI> büßte 1,64 Prozent auf 2.695,12 Punkte ein.

Börsianer begründeten die Verluste am Aktienmarkt mit Sorgen um eine erneute Verschärfung der europäischen Schuldenkrise, nachdem die Risikoaufschläge für spanische und italienische Staatsanleihen deutlich zugelegt hatten. Die Ankündigung von neuen zusätzlichen Einsparungen der spanischen Regierung im Gesundheits- und Bildungsbereich in einem Umfang von mehr als 10 Milliarden Euro hatte die Anleger in diesem Umfeld nicht beruhigt. Ferner zeigen die aktuellen Wirtschaftsdaten aus China zwar eine Belebung der Exporte, aber ein schwaches Importwachstum.

Copyright by DPA

Aktien

  • 11.04.2012 | 09:35 Uhr

    Aktien Europa Eröffnung: Etwas erholt nach Ausverkauf am Vortag

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach ihrem Ausverkauf vom Vortag haben sich die europäischen Börsen zum Handelsstart am Mittwoch etwas erholt. Im frühen Geschäft gewann der EuroStoxx 50 0,39 Prozent auf 2.330,68 Punkte. Für den Cac 40 ging es in Paris um 0,34 Prozent auf 3.228,41 Punkte nach oben und der FTSE 100 in London rückte um 0,18 Prozent auf 5.605,73 Punkte vor. Am Vortag hatten die Börsen im Zuge ernüchternder Wirtschaftsdaten aus den USA und aus China sowie der sich abermals in den Vordergrund drängenden europäischen Schuldenkrise kräftig verloren.

  • 11.04.2012 | 09:19 Uhr

    Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax fester - Stabilisierung nach Kursrutsch

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Kursrutsch vom Vortag hat sich der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch trotz negativer Vorgaben stabilisiert. In den ersten Minuten stieg der Dax um 0,56 Prozent auf 6.643,38 Punkte. Am Dienstag hatte der Leitindex wegen enttäuschender Konjunkturdaten seinen Abwärtstrend fortgesetzt und auf dem tiefsten Stand seit Ende Januar geschlossen. Der MDax gewann am Mittwochmorgen 0,47 Prozent auf 10.381,04 Punkte. Lediglich der TecDax zeigte sich mit 0,07 Prozent im Minus bei 763,25 Punkten.

  • 11.04.2012 | 08:29 Uhr

    Aktien Europa Ausblick: Schwächephase hält an

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach dem Ausverkauf am Vortag dürften die europäischen Aktienmärkte auch zur Wochenmitte zunächst schwächer starten. Der Future auf den EuroStoxx 50 deutet am Mittwochmorgen auf eine um 0,36 Prozent tiefere Eröffnung hin. Den britischen Leitindex FTSE 100 taxierte Finspreads 0,47 Prozent schwächer. Am Vortag hatten die Börsen im Zuge ernüchternder Wirtschaftsdaten aus den USA und aus China sowie der sich abermals in den Vordergrund drängenden europäischen Schuldenkrise kräftig verloren. Die Risikoaufschläge für spanische und italienische Staatsanleihen hatten deutlich zugelegt.

  • 11.04.2012 | 08:23 Uhr

    Aktien Asien: Schwächer - Europäische Schuldenkrise belastet

    HONGKONG/MUMBAI/SHANGHAI/SINGAPUR/TOKIO (dpa-AFX) - Die asiatischen Börsen haben sich zur Wochenmitte dem negativen Trend der europäischen und US-amerikanischen Aktienmärkte angeschlossen und Verluste verbucht. Vor allem die erneut in den Vordergrund rückende europäische Schuldenkrise belaste, hieß es. Die Risikoaufschläge für spanische und italienische Staatsanleihen hatten zuletzt wieder deutlich zugelegt. "Europa macht noch immer 20 Prozent der Weltwirtschaft aus und ist ganz offensichtlich ein wichtiger Kunde Asiens", sagte Kapitalmarktexperte Stephen Halmarick von Colonial First State in Sydney.

  • 11.04.2012 | 08:21 Uhr

    Aktien Frankfurt Ausblick: Kaum bewegt - Stabilisierung nach Kursrutsch

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Kursrutsch vom Vortag dürfte sich der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch trotz negativer Vorgaben etwas stabilisieren. Der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex stand gegen 8.10 Uhr kaum bewegt mit minus 0,03 Prozent bei 6.604 Punkten. Am Dienstag hatte der Dax wegen enttäuschender Konjunkturdaten seinen Abwärtstrend fortgesetzt und auf dem tiefsten Stand seit Ende Januar geschlossen.

  • 11.04.2012 | 07:45 Uhr

    WDH/dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax kaum verändert erwartet

    FRANKFURT (dpa-AFX) ------------------------------------------------------------------------------- AKTIEN -------------------------------------------------------------------------------

  • 11.04.2012 | 07:39 Uhr

    dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax kaum verändert erwartet

    FRANKFURT (dpa-AFX) ------------------------------------------------------------------------------- AKTIEN -------------------------------------------------------------------------------

  • 11.04.2012 | 06:15 Uhr

    Aktien Lateinamerika Schluss: Börsen im Minus

    MEXIKO-STADT (dpa-AFX) - Die Leitbörsen in Lateinamerika haben am Dienstag mit Verlusten geschlossen. Im brasilianischen São Paulo gab der Index der Bovespa-Börse (Ibovespa) um 1,88 Prozent auf 61.738,28 Zähler nach. In Mexiko fiel der IPC-Index um 1,01 Prozent auf 39.053,17 Zähler. Auch in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires endete das Wertpapiergeschäft im Minus: Der Merval-Index gab dort um 1,00 Prozent auf 2.497,05 Zähler nach.

  • 10.04.2012 | 22:34 Uhr

    ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow mit größtem Tagesverlust des Jahres

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Dow Jones Industrial hat am Dienstag den bisher größten Tagesverlust in diesem Jahr verbucht. Der Leitindex litt unter erneuten Sorgen um eine Verschlimmerung der europäische Schuldenkriese und sank um 1,65 Prozent auf 12.715,93 Punkte. Auch schlechte Konjunkturdaten hatten auf die Stimmung gedrückt. Damit verbuchte er den fünften Tag in Folge Abschläge, was die längste Verluststrecke seit Juli 2011 bedeutete. Für den breiter gefassten S&P-500-Index ging es am Dienstag um 1,71 Prozent auf 1.358,59 Punkte nach unten. An der Börse Nasdaq fiel der Composite-Index um 1,83 Prozent auf 2.991,22 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 <NDX.X.NQI> büßte 1,64 Prozent auf 2.695,12 Punkte ein.

REALTIME-INDIKATIONEN

DAX
E-STOXX 50
DOW Jones
NASDAQ 100
NIKKEI 225
S&P 500
TecDAX
Goldpreis
Ölpreis
EUR/USD
Berechnungsbasis 8:00-22:00 Uhr
Quelle: Deutsche Bank

Loading...

Top-Umsätze

Loading
Neartime-Daten 9:00-20:00 Uhr
Quelle: Hamburger Börse

Fonds-Indizes

Loading

Anzeige

Loading