28.02.2012 | 11:59 Uhr

ROUNDUP/Aktien Asien: Gewinne dank schwächerem Ölpreis

HONGKONG/MUMBAI/SHANGHAI/SINGAPUR/TOKIO (dpa-AFX) - Ein etwas nachgebender Ölpreis und gute Wirtschaftsdaten aus den USA haben den wichtigsten asiatischen Börsen am Dienstag Kursgewinne beschert. Befürchtungen, das hohe Preisniveau beim Rohöl würde die Weltkonjunktur zunehmend gefährden, erhielten erst einmal keine neue Nahrung. Der MSCI Asia Apex 50, der die Aktienkurse der 50 größten Unternehmen Asiens exklusive Japan abbildet, legte um 1,52 Prozent auf 854,91 Punkte zu.

An der Börse in Tokio notierte der Nikkei-225-Index im Verlauf zunächst längere Zeit im Minus. Gegen Ende des Handelstages zog der Leitindex dann deutlich an, weil laut Händlern der Yen seine zuvor verbuchten Gewinne wieder abgab. Zum Schluss verbuchte der Nikkei einen Aufschlag von 0,92 Prozent auf 9.722,52 Punkte. Exportwerte wie Sony und Kyocera gewannen dazu. Aktien von Elpida Memory brachen in Japan ein, nachdem der Chiphersteller am Vortag angekündigt hatte, Gläubigerschutz zu beantragen.

In China legten die Börsen ebenfalls zu: Der Shanghai Shenzhen CSI 300 Index, der die Aktien der 300 größten festlandchinesischen Unternehmen mit einer Börsennotierung in Shanghai oder Shenzhen enthält, stieg um 0,22 Prozent auf 2.662,46 Punkte. Der Hang Seng <HSI.X.HOX> in Hongkong kletterte um 1,65 Prozent auf 21.568,73 Punkte. Beflügelt hätten auch Spekulationen über geldpolitische Lockerungsmaßnahmen in China, hieß es.

Am indischen Aktienmarkt ging es nach fünf Tagen im Minus wieder nach oben. Der Sensex in Mumbai beendete den Handel mit plus1,64 Prozent bei 17.731,12 Punkten. Papiere des Lkw-Herstellers und Jaguar-Besitzers Tata Motors verbuchten nach zehn Verlusttagen wieder einen Gewinn. In Singapur rückte der FTSE Straits Times Index um 0,78 Prozent auf 2.969,73 Punkte vor.

Copyright by DPA

Aktien

  • 28.02.2012 | 17:58 Uhr

    Aktien Frankfurt Schluss: Dax im Plus - Berg- Schließt knapp unter Tageshoch

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax ist am Dienstag nach uneinheitlichen US-Daten sowie dem angekündigten irischen Referendum zum europäischen Fiskalpakt auf Berg- und Talfahrt gegangen. Zum Handelsschluss stand der deutsche Leitindex aber wieder 0,56 Prozent höher bei 6887,63 Punkten und blieb damit nur knapp unter seinem Tageshoch. Damit setzte das Börsenbarometer den Zickzackkurs der vergangenen Tage fort. Der MDax gewann 0,60 Prozent auf 10 442,73 Punkte und für den TecDax ging es um 0,95 Prozent auf 776,03 Punkte hoch.

  • 28.02.2012 | 17:54 Uhr

    Aktien Moskau Schluss: Verluste - Schwache US-Vorgaben belasten

    MOSKAU (dpa-AFX) - Der russische Aktienmarkt hat am Dienstag seine Vortagsgewinne abgegeben. Nach einem extrem trägen und uneinheitlichen Geschäft notierte der RTS-Index des Computerhandels in Moskau mit minus 1,16 Prozent bei 1.708,16 Punkten. Der Umsatz schrumpfte auf 1,241 Millionen US-Dollar (0,922 Millionen Euro). Belastet hätten schwache Statistiken vom US-Konsumgütermarkt, hieß es in Moskau. Analysten sprachen auch von der Entscheidung der G20, die Bereitstellung zusätzlicher Mittel für den Internationalen Währungsfonds (IWF) auf April zu verschieben.

  • 28.02.2012 | 17:14 Uhr

    ROUNDUP/Aktien New York: Moderate Gewinne - Dow greift erneut 13.000 Punkte an

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Dow Jones Industrial hat am Dienstag wieder den Kampf um die als wichtig angesehene Marke von 13.000 Punkten aufgenommen. Wie schon am Vortag blieben die Kursreaktionen auf insgesamt gemischt ausgefallene Wirtschaftsdaten aber vergleichsweise gering, und so konnte sich der Leitindex weiterhin nicht klar darüber absetzen. Die als Indikator für die Investitionstätigkeit der Unternehmen herangezogenen Aufträge langlebiger Güter waren in den USA im Januar deutlich stärker als erwartet gesunken, während sich das Verbrauchervertrauen im Februar stärker als erwartet aufgehellt und den höchsten Stand seit einem Jahr erreicht hatte.

  • 28.02.2012 | 16:40 Uhr

    DAX-FLASH: Dax nach Berg- und Talfahrt wenig verändert - Daten, Irland

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax ist am Dienstag nach US-Konjunkturdaten sowie Berichten über ein irisches Referendum zum geplanten europäischen Fiskalpakt auf Berg- und Talfahrt gegangen. Zuletzt notierte er wenig verändert mit plus 0,11 Prozent bei 6.857,38 Punkten. Zunächst hatten die überraschend deutlich gefallenen Aufträge für langlebige Güter den deutschen Leitindex in die Verlustzone gedrückt. Die Experten der NordLB räumten zwar eine schwache Entwicklung ein. Sie sprachen aber von einem Ausrutscher und wollten die Bedeutung der Daten nicht überbewerten, bevor ein deutlich aufgehelltes Verbrauchervertrauen etwas Entspannung brachte. Der Index des privaten Forschungsinstituts Conference Board sorgte mit einem Anstieg auf ein Jahreshoch für eine positive Überraschung.

  • 28.02.2012 | 16:40 Uhr

    Aktien New York: Kaum verändert - Wirtschaftsdaten gemischt ausgefallen

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Dow Jones Industrial hat am Dienstag wieder den Kampf um die als wichtig angesehene Marke von 13.000 Punkten aufgenommen. Wie schon am Vortag blieben die Kursreaktionen auf insgesamt gemischt ausgefallene Wirtschaftsdaten aber vergleichsweise gering, und so konnte sich der Leitindex weiterhin nicht darüber festsetzen. Er büßte seine moderaten Gewinne wieder ein und stand zuletzt nur noch knapp mit 0,02 Prozent im Plus bei 12.984,31 Punkten. Am Vortag schon hatte er den Kampf um die Marke ein drittes Mal verloren und wieder unter ihr geschlossen.

  • 28.02.2012 | 15:12 Uhr

    Aktien New York Ausblick: Dow leicht im Minus - Schwache Konjunkturdaten

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Aktienmarkt dürfte am Dienstag nach schwächer als erwartet ausgefallenen Auftragseingängen für langlebige Güter kaum verändert eröffnen. Der Future auf den Dow Jones Industrial stand rund 50 Minuten vor Börsenstart mit 0,02 Prozent im Minus, nachdem er vor der Bekanntgabe der Auftragsdaten deutlich im Plus notiert hatte. Der Future auf den von Technologiewerten geprägten Nasdaq 100 &lt;NDX.X.NQI&gt; notierte mit 0,11 Prozent im Plus. Am Vortag war der US-Leitindex erneut nur knapp an der psychologisch wichtigen Marke von 13.000 Punkten gescheitert.

  • 28.02.2012 | 15:00 Uhr

    Aktien Frankfurt: Dax dreht nach US-Daten ins Minus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Dienstag nach unerwartet schwachen US-Konjunkturdaten ins Minus gedreht und zuletzt 0,48 Prozent auf 6.816,82 Punkte verloren. Der MDax lag 0,12 Prozent tiefer bei 10.368,53 Punkten. Lediglich der TecDax gewann noch minimale 0,01 Prozent auf 768,83 Punkte. Auslöser der negativen Trendwende war die Nachricht, dass die US-Auftragseingänge für langlebige Güter im Januar überraschend deutlich gefallen sind. Zuvor hatte Händlern zufolge der jüngste Ölpreis-Rückgang Befürchtungen über den Zustand der Weltwirtschaft zunächst abflauen lassen. Zudem war der deutsche Konsumklimaindex für März wie erwartet stark ausgefallen.

  • 28.02.2012 | 12:53 Uhr

    Aktien Europa: Gewinne - Nachlassende Konjunktursorgen, gute Italien-Auktion

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nachlassende Konjunktursorgen infolge eines schwächeren Ölpreises haben den wichtigsten europäischen Aktienmärkten am Dienstag Gewinne beschert. Stützend dürfte laut Händlern auch eine positiv verlaufene Anleihen-Aukion in Italien gewirkt haben. Das hochverschuldete Euro-Land konnte sich zu günstigeren Konditionen frisches Kapital besorgen.

  • 28.02.2012 | 12:07 Uhr

    Aktien Frankfurt: Nachlassende Konjunktursorgen stützen - Bayer-Zahlen im Blick

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt tendiert am Dienstag angesichts nachlassender Konjunktursorgen freundlich. Der Dax bröckelte nach einer festeren Eröffnung zuletzt etwas ab, notierte gegen Mittag aber immer noch mit einem Plus von 0,36 Prozent bei 6.874,36 Punkten. Der MDax stieg um 0,34 Prozent auf 10.415,86 Punkte und der TecDax um 0,61 Prozent auf 773,42 Punkte. Am Morgen hatten die positive Schlusstendenz der Tokioter Börse sowie die Erholung an der Wall Street im späten Montagsgeschäft für Unterstützung gesorgt.

REALTIME-INDIKATIONEN

DAX
E-STOXX 50
DOW Jones
NASDAQ 100
NIKKEI 225
S&P 500
TecDAX
Goldpreis
Ölpreis
EUR/USD
Berechnungsbasis 8:00-22:00 Uhr
Quelle: Deutsche Bank

Loading...

Top-Umsätze

Loading
Neartime-Daten 9:00-20:00 Uhr
Quelle: Hamburger Börse

Fonds-Indizes

Loading

Anzeige

Loading