BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
Die BaFin mit Sitzen in Bonn und Frankfurt/Main vereint die Geschäftsbereiche der ehemaligen Bundesaufsichtsämter für das Kreditwesen, für das Versicherungswesen, sowie für den Wertpapierhandel in sich und führt diese seit 01. Mai 2002 weiter. Fondsgesellschaften sind Spezial-Kreditinstitute und unterliegen der Aufsicht durch die BaFin. Sie erteilt die Erlaubnis zum Geschäftsbetrieb und hat u.a. darüber zu wachen, dass die Vorschriften der Gesetze über das Kreditwesen (KWG) und über Kapitalanlagegesellschaften (KAGG) eingehalten werden. Seit 2004 gilt anstelle des KAGG das InvG, das u.a. die Regelungen des KAGG reformiert hat.
Benchmark
Index, der als Vergleichsmaßstab für den Anlageerfolg des Fonds dient. Z.B. wird für Aktienfonds, die in deutsche Standardwerte investieren, oft der DAX®-Index der Deutschen Börse herangezogen.
Branchenfonds
Fonds, die in Aktien einer bestimmten Branche investieren, etwa der Telekommunikation.
Briefkurs
Werden Investmentfonds-Anteile über eine Börse geordert, wird in der Regel von den vorherrschenden Market-Makern ein Briefkurs (Verkaufskurs) gestellt. Der Ausgabeaufschlag entfällt. Der Spread (die Differenz) zwischen Brief- und Geldkurs kann sich jedoch in der gleichen Größenordnung wie der Ausgabeaufschlag bewegen, ist jedoch meistens deutlich geringer.
Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen (BAKred)
Ehemals handelte es sich hierbei um ein staatliches Kontrollorgan für die Investmentgesellschaften und Depotbanken. Die Aufgaben der BaKred wurden von der BaFin übernommen.
BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V.
Gegründet am 25. März 1970 in Frankfurt. Im BVI sind nahezu alle deutschen sowie einige ausländische Fondsgesellschaften zusammengeschlossen. Seit dem 26. Juli 2001 wurde der potenzielle Mitgliederkreis des am 25.3.1970 gegründeten BVI u.a. um deutsche Vermögensverwaltungs-Gesellschaften erweitert. Entsprechend wurde auch der Name geändert. Hauptziele sind die Förderung des Investmentgedankens und die Wahrung der gemeinsamen Belange der BVI-Mitglieder.Kontakt: www.bvi.de
BVI-Methode
Wertentwicklungsberechnung des BVI in Frankfurt. Berücksichtigt wird die Wertentwicklung für eine einmalige Anlage eines bestimmten Betrags ohne Bezugnahme auf individuelle steuerliche Faktoren.