2011-03-17 16:59

Finanzkrise und Staatsschuldenkrise gleich Inflation?

Einladung zum Pressegespräch am 13. April in Frankfurt

Finanzkrise + Staatsschuldenkrise = Inflation?

Sehr geehrte Damen und Herren,
nach Abermilliarden an Rettungsgeldern, die im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise geflossen sind, wollen es immer mehr Marktteilnehmer schon gesehen haben: das Gespenst der Inflation. Unausweichlich scheinen seine Konturen immer mehr Gestalt anzunehmen.
Doch ist eine Inflation wirklich unausweichlich? Wie wirken überhaupt die verschiedenen Einflussfaktoren einer solchen Entwicklung und welche Rolle spielt dabei die Bilanzsanierung der Banken?
Werden sich die Emerging Markets mit ihren soliden Staatsfinanzen und ihrer Wachstumsdynamik von der "Krise des Westens" abkoppeln können?
Diskutieren Sie diese und weitere Fragen mit Bernhard Langer, Chefanlagestratege Deutschland und Chief Investment Officer von Invesco Global Quantitative Equity und Peter Wendt, Client Portfolio Manager Invesco Fixed Income - im Rahmen eines Pressegesprächs am Mittwoch, dem 13. April 2011, um 10.00 Uhr, zu dem wir Sie hiermit herzlich einladen. Das Gespräch findet in den Räumlichkeiten von
Invesco Asset Management, An der Welle 5, in Frankfurt statt.

Anlässlich der jüngsten Ereignisse in Japan werden die Experten auch erläutern, welche Auswirkungen die Naturkatastrophe auf die Weltwirtschaft haben könnte.
Wir freuen uns, Sie in unserem Hause zu begrüßen. Bitte lassen Sie mich kurz wissen, ob Sie teilnehmen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Valentin Jakubow

Valentin Jakubow
Public Relations Manager
Deutschland, Österreich, Schweiz

Invesco Asset Management Deutschland GmbH
An der Welle 5
60322 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 29807-311
Fax.: +49 (0) 69 29807-557
Mobil: +49 151 121 653 92

valentin_jakubow@fra.invesco.com

REALTIME-INDIKATIONEN

Loading...

Strategiedepots

FONDSNOTE

Loading

Partner-Porträt

Top-Umsätze

Loading
Neartime-Daten 9:00-20:00 Uhr
Quelle: Hamburger Börse

Fonds-Indizes

Loading